Das freie Wort

Bewaffneter Konflikt in der Ukraine?

Ein Krieg in Europa ist eigentlich unvorstellbar, aber es gibt viele Experten, die eine Kriegsgefahr in der Ukraine für real halten. Sollte Russland militärisch intervenieren, dann erscheint eine Besetzung der Region Donezk am wahrscheinlichsten, die jetzt schon von russischen Separatisten regiert wird. Außerdem könnte dieses Gebiet durch einen Korridor mit der Halbinsel Krim verbunden werden. Für den russischen Präsidenten Wladimir Putin ist die Einflussmöglichkeit auf die Ukraine ein strategisches Ziel. Die Ukraine ist für Russland das Tor nach Zentral- und Südosteuropa, zugleich eine Pufferzone gegen die NATO und deshalb sicherheitspolitisch von großer Bedeutung. Russland versucht, die Ukraine mit einer hybriden Kriegsführung zu zermürben und das Land politisch zu destabilisieren. Es strebt eine neue Art von Sowjetunion an. Diese moderne Konfliktaustragung basiert darauf, die strukturellen Schwächen der Ukraine auszunutzen. Dabei kann, durch vereinzelte Scharmützel, auch ein schleichender Übergang in einen „heißen Krieg“ entstehen. Ob der russische Präsident Putin grundsätzlich militärische Gewalt einsetzen will, kann niemand vorhersagen. Da die NATO bei einer Aggression nicht eingreifen wird, wäre für Russland eine militärische Intervention kalkulierbar. Noch verhandeln die Verantwortlichen miteinander, und eine Deeskalation ist möglich.

Oberst i. R. Kurt Gärtner, Wels
Erschienen am Do, 27.1.2022

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Weitere Leserbriefe
27. Mai 2022
  • Weltwirtschaftsforum in Davos

    Nachdem 2021 das Weltwirtschaftsforum in Davos pandemiebedingt ausgefallen ist (die Welt hat sich trotzdem weitergedreht), findet es heuer wieder ...
    Wilhelm Schiechl
    mehr
  • Putins Abwendung von Europa

    Durch seinen Angriffskrieg gegen die Ukraine hat Präsident Putin die Tür zu Europa und der Welt zugeschlagen. Mit rationalem Denken ist das Morden am ...
    Mag. Hans Rankl
    mehr
  • Die Inflation der Krisen!

    2015 war nur der Anfang, aber aktuell werden wir diesem Flüchtlingsstrom nicht Herr. Wir brauchen eine Systemänderung. Klimakrise, Wirtschaftskrise, ...
    Ing. Hans Kuba
    mehr
  • Zur Neutralität Österreichs

    Ich bin kein ÖVP-Mitglied und mit vielen Entscheidungen und Verhaltensweisen dieser Partei nicht einverstanden. Das Bekenntnis, die Neutralität ...
    Hans Riedler
    mehr
  • Schweiz als Vorbild

    Egal, ob es um die Neutralität geht, oder auch bei der Wirtschafts- und Flüchtlingspolitik – die Schweizer zeigen, wie man Politik im Sinne der ...
    Robert Kindl
    mehr
  • Bundespräsident

    Allen, die glauben, gegen Van der Bellen – aus purer Eitelkeit – „erfolgreich“ antreten zu wollen, sei gesagt: Erspart uns Steuerzahlern doch bitte ...
    Ilse Mislik
    mehr
  • Die Wiederkandidatur

    Da stand Herr Van der Bellen vor der Presse und erklärte seinen Grund zur Wiederkandidatur! Sinngemäß: „Ich will in der aktuellen schwierigen ...
    Rudolf Stuber
    mehr
  • Amoklauf in den USA

    Ein Amokläufer hat in Texas (USA) ein schreckliches Blutbad verübt; 19 Volksschüler und zwei erwachsene Personen sind tot. Und wieder haben die ...
    Franz Weinpolter
    mehr
  • Amokläufe

    In fast schon regelmäßigen Abständen muss über einen Amoklauf in den USA berichtet werden. Unbestreitbar, weil durch Zahlen klar belegbar, ist die ...
    Dipl.-Päd. Günther Kraftschik
    mehr
  • Maskenpflicht in Wien

    Die Maske fällt, zumindest weitgehend. Wien schert wieder einmal aus und belässt die Maskenpflicht auch in Apotheken, in den Trafiken aber nicht. ...
    Alfred Mares
    mehr
  • Der Maskenfall

    Ich habe es befürchtet, obwohl von unseren reinen Wirtschaftspolitikern gar nichts anderes zu erwarten war. Jetzt fallen wieder die Masken. Und zwar ...
    Christian Stafflinger
    mehr
  • Wiener Maskenpflicht

    Wenn ich in Korneuburg in den Bus steige, um nach Wien zu fahren, müssen meine Mitreisenden und ich an der Landesgrenze plötzlich Masken aufsetzen, ...
    Dr. Kurt Warlischek
    mehr
  • Maskenfall im Supermarkt

    Die Regierung beschließt, die Maskenpflicht in Supermärkten, Drogerien und dgl. ab 1. Juni endlich fallen zu lassen. Hier sollte auch erwähnt werden, ...
    Karin Moser
    mehr
  • Inflation 2022

    Seit Wochen werden wir von den Medien darüber aufgeklärt, dass die Inflation in Österreich eine Höhe von 7,2% erreicht hat. Langsam glaube ich, dass ...
    Adelheid Harb
    mehr
  • Sie sind endgültig gescheitert

    Viel zu spät, aber doch gestehen sie ein, dass sie mit ihrem Coronalatein am Ende sind. Als letztes europäisches Land stellt diese Regierung die ...
    DI Gerhard Pichl
    mehr
  • Ein Euro

    Ein Euro pro wahlberechtigter Person sollte als Obergrenze für den bevorstehenden Tiroler Landtagswahlkampf reichen. Gute Ideen und Menschen setzen ...
    Marco Frei
    mehr
  • „Aufschlagfehler“

    Wer gut Tennis spielen kann, ist zumeist ein toller Mann! Hoch gepriesen, hoch verehrt und gesellschaftlich begehrt! Bloß, macht jener Gaunereien, ...
    Willibald Zach
    mehr
  • Gefängnis für Promis

    Boris Becker wurde in ein anderes, besseres Gefängnis verlegt. Im ersten Knast hat es dem Boris nicht gefallen, das Essen war nicht nach seinem ...
    Josef Anglberger
    mehr
  • „I führ zwa harbe Rappen“

    Ein neuer Minister muss natürlich, schon um sich vom Vorgänger zu unterscheiden, von sich reden machen. Der eine macht’s mit der Frisur, der Minister ...
    Eva Schreiber per E-Mail
    mehr
27. Mai 2022
Freitag, 27. Mai 2022
Wetter Symbol