Das freie Wort

Ungeliebter Maskenzwang

Das Liebkind unserer Politiker ist die Maskenpflicht. Wenn man mit diesem Maskenzwang in den öffentlichen Einrichtungen (Bau- und Supermärkte, Möbelhäuser, Banken, Apotheken, Verkehrsmittel etc.) die Infektionszahlen wirklich hätte senken können, dann gäbe es wohl diese Pandemie nicht, weil diese ja durch das Tragen des MNS ausgehungert worden wäre. Doch so war es nirgends, die Infektionszahlen sind völlig unbeeindruckt gestiegen und steigen weiter an. So betrachtet, trägt der Maskenzwang kaum zur Eindämmung der Pandemie bei, zumal er oft an den falschen Orten gilt, wo ohnehin große Abstände bestehen. Ich bin deshalb für die situative Maskenpflicht, die auch für alle Bürger gelten muss. Diese bedeutet, dass überall, wo der Mindestabstand, sagen wir mal zwei Meter, nicht eingehalten werden kann, der MNS angelegt werden muss. Ein Beispiel: Dazu gehört in den Geschäften der Verkäufer-Kundenkontakt, die Warteschlange an der Kasse, aber nicht das Flanieren in den Shoppingmalls außerhalb der einzelnen Geschäftslokale, in den Möbelhäusern das Gustieren, aber auch der Gang aufs WC in den Restaurants, weil man diesen Weg alleine zu gehen pflegt. Das Virus wird uns nicht mehr verlassen, wir müssen lernen, damit zu leben, wie wir es mit dem jährlich mutierenden Grippevirus getan haben. Mit sinnbefreiten Maßnahmen von medizinischen Laien wird bloß immenser Schaden angerichtet, und das Virus hat es dann leichter, die hierdurch abwehrgeschwächten Menschen zu befallen.

Ing.DMet. Qrisu C. Stumpner, Liebenau
Erschienen am Mo, 19.10.2020

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Weitere Leserbriefe
27. Februar 2021
  • Reaktor-Start im Mai droht

    Vor einigen Tage hatte sich die Präsidentin der Slowakei bei der österreichischen Regierung für die Hilfe im Zusammenhang mit dem derzeitigen ...
    Barbara Moser
    mehr
  • Slowakei bedankt sich

    Zuzana Čaputová bedankt sich beim Bundespräsidenten für die rasche Hilfe wegen der Corona-Kapazitätsgrenzen. Ich frage mich, wie hat diese Hilfe ...
    Erika Uiberlacher
    mehr
  • Öffnen oder nicht?

    Am Montag soll die Entscheidung fallen, ob es zu weiteren Lockerungen oder Verschärfungen kommen wird. Die Regierung plant zunächst eine Phase ...
    Mag. Anton Bürger
    mehr
  • Vertrauenswerte sinken

    Das Schauspiel, das die ÖVP in der Causa Blümel derzeit aufführt, ist an Dreistigkeit kaum mehr zu überbieten. Da werden eidesstattliche Erklärungen ...
    Christian Leimer
    mehr
  • Treffen des Novomatic-Chefs Graf mit „Kurz“

    Obwohl der Fasching vorbei ist, darf ob der Tristesse weiterhin gelacht werden: Der Eintrag „Kurz“ des Novomatic-Chefs Graf, bei dessen geplanten ...
    Christian Trummer
    mehr
  • Impfstoff-Bestellungsmängel

    Das Grundübel bei der Bestellung liegt eindeutig bei der EU und nicht im nationalen Bereich der Staaten. Dort hätte man schon beim Ordern der ...
    Wilhelm Lauber
    mehr
  • Corona-Impfungen

    Der Herr Gesundheitsminister spricht immer wieder von hohen Neuerkrankungen, aber er spricht nicht von den Versäumnissen der Regierung bei der ...
    Josef Kaufmann
    mehr
  • Diskriminierung der ELGA-Aussteiger

    Aus der Abmeldung von der Elektronischen Gesundheitsakte ELGA dürfe keine Benachteiligung erwachsen. So klang die Zusage in der Gründungszeit der ...
    Dr. Wolfgang Geppert
    mehr
  • Gratistest nur mit ELGA?

    Wie ich heute dem Teletext entnommen habe, erfolgt die Abgabe der 5 Gratistests pro Monat nur an jene Versicherten, die bei ELGA sind. Warum das? ...
    Susanne Ebenbauer
    mehr
  • Medaillenklau

    Ich kann es nur so bezeichnen. Im ersten Durchgang springt Marita sensationell Schanzenrekord und ist deshalb im Zweiten als Letzte an der Reihe. Und ...
    Josef Anglberger
    mehr
  • Betrogen!

    Viele trauen sich nicht, „das Kind beim richtigen Namen zu nennen“, aber es ist eine Tatsache, dass unsere Skispringerin Marita Kramer bei der ...
    Franz Weinpolter
    mehr
  • Nordische WM

    Diese Entscheidung der Jury, beim Damen Springen vor der letzten Springerin und noch dazu ohne Grund zu verkürzen, muss für die Verantwortlichen in ...
    Leopold Kummer
    mehr
  • Ein Skandal

    Die Schiedsrichter haben vor der führenden Marita Kramer im 2. Durchgang ohne jeglichen Grund, bei gleichen Windverhältnissen, den Anlauf verkürzt. ...
    Laurenz Wimmer
    mehr
  • Bauchgefühl eines Herzblutlehrers

    Schüler/innen und Lehrer/innen sind nur sehr bedingt – zwei gemeinsame Tage pro Woche – zurück an dem so sehr ersehntem Ort Schule. Wir dürfen uns ...
    Sepp Schnöll, Lehrer
    mehr
  • Riesenrespekt

    Das von Conny Bischofberger in ihrer Donnerstag-Kolumne unter dem Titel „Riesenrespekt“ zu Recht hervorgehobene Verhalten von Unterrichtsminister ...
    Fred Baumgartner
    mehr
  • Corona-Tests

    Obwohl niedergelassene Ärzte bereit sind, gegen angemessene Bezahlung Corona-Tests durchzuführen, hat das die Ärztekammer abgelehnt. Doch wo gibt es ...
    Eduard Fitzka
    mehr
  • Die Retourkutsche

    30 Kilometer Lkw-Stau am Mittwoch vor dem Grenzübergang Kufstein/Kiefersfelden. Auf deutscher Seite war angeblich aus organisatorischen Gründen nur ...
    Walter Schrott
    mehr
  • Grazer U-Bahn

    Es ist erstaunlich, wie viele Experten genau „wissen“, dass Graz viel zu klein für eine U-Bahn ist. Vielleicht sollten diese Experten einen Blick ...
    Kurt Steiner
    mehr
  • Asyl Schnellverfahren

    Endlich gehen diese Schnellverfahren in den Regelbetrieb, und so können innerhalb von 72 Stunden negative Asylbescheide ausgestellt werden! Es kann ...
    Robert Kindl
    mehr
  • Genderei

    Da regt sich jemand auf, weil ein Oberst korrekterweise Frau Hauser als Frau Zugsführer und nicht als Zugsführerin bezeichnet. Zur Kolumne des Herrn ...
    Ing. Peter Höfer
    mehr
  • Klimaschutz geht alle an!

    Ich habe in der „Krone“ über Klimaschutz und dass die Regierung zu wenig unternimmt gelesen! Dabei geht doch Klimaschutz uns alle an, ich denke nur ...
    Edeltraud Klar
    mehr
27. Februar 2021
Samstag, 27. Februar 2021
Wetter Symbol