Sa, 23. Juni 2018

Neue Arten?

17.10.2007 17:02

Forscher entdecken seltene Meereslebewesen

Philippinische und amerikanische Wissenschaftler haben aus den Tiefen der Sulawesi See südlich der Philippinen rund 100 verschiedene Meereslebewesen gesammelt. Bis in Tiefen von rund 3.000 Meter drangen die Forscher mit einer Spezialkamera vor und entdeckten dabei möglicherweise neue, bisher unbekannte Arten und Tiere (im Bild eine farbenprächtige Tiefsee-Qualle).

Erst am Dienstag sind die Wissenschaftler mit ihrem Forschungsschiff nach Manila zurückgekehrt. Einige der gefundenen und fotografierten Tiere seien möglicherweise neu entdeckte Arten, berichtete Projektleiter Larry Maden in der philippinischen Hauptstadt. Darunter seien unter anderem eine fast durchsichtige Seegurke sowie eine ungewöhnliche, schwarze Qualle.

Bilder in der Infobox!

Die auffälligste Kreatur, die gefunden wurde, sei aber ein stacheliger, orangefarbener Wurm mit zehn Fangarmen. „Wir wissen nicht, was das für ein Tier ist, es ist möglicherweise etwas völlig Neues“, sagte Maden. Jetzt wird es einige Wochen dauern, bis die Forscher ihre Funde untersucht und katalogisiert haben. Erst dann wird feststehen, ob sie tatsächlich eine neue Art entdeckt haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.