Fr, 22. Juni 2018

Höcker auf der Nase

16.10.2007 15:15

Miss Austria 2006 ließ sich Nase korrigieren

Tatjana Batinic, ihres Zeichens "Miss Austria 2006", hat sich die Nase korrigieren lassen. Der Grund: Sie wollte weiter in der gnadenlosen Glamourwelt bestehen können.

Nach einem Sportunfall hatte sich das Näschen der Schönheit schleichend verändert - bis die "Katastrophe" schließlich perfekt war: "Nach einer Zeit konnte ich die ständige Veränderung und die Bildung eines Höckers nicht mehr leugnen", so Batinic.

Aus diesem Grund suchte sie einen plastischen Chirurgen auf, um sich beraten zu lassen. Vor drei Monaten unterzog sich die Miss Austria a.D. "in letzter Sekunde" einer Schönheitsoperation. "Wäre der Höcker unbehandelt geblieben, bestünde die Gefahr einer weiteren Zunahme, die wir hiermit unterbunden haben", so der Chirurg.

Das Model ist nach dem Eingriff zufrieden: "In meiner Branche ist perfektes Aussehen gefragt. Schönheitsoperationen sind äußerst legitim - viel mehr Leute sollten dazu stehen. Wichtig ist allerdings, dass das Ergebnis immer natürlich aussieht."

Bilder (c) Manfred Baumann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.