04.10.2007 17:44 |

Autounfall

Karlheinz Böhm in Salzburger Klinik behandelt

Schock für "Menschen helfen Menschen"-Ikone Karlheinz Böhm (79): Er hat am Mittwoch bei einem Verkehrsunfall in Äthiopien schwere Verletzungen erlitten. Seine Frau Almaz organisierte den Transport nach Salzburg. Böhm wird noch einige Wochen an Schmerzen leiden, dann will er sich wieder in die Arbeit stürzen.

Zu dem Unglück kam es am Mittwochvormittag auf der Strecke zwischen Harar und Dire Dawa im Südosten Äthiopiens. "Er war auf dem Weg zum Flughafen, weil er nach Addis Abeba fliegen wollte, um sich mit der deutschen Kanzlerin zu treffen", schildert Böhms Frau Almaz.
Auf der kurvenreichen Strecke geriet ein entgegenkommender Lenker auf die falsche Straßenseite. Er rammte den Toyota von Böhms Chauffeur. Die beiden Fahrer erlitten leichte, Böhm und sein Mitarbeiter Berhanu Negussie schwere Verletzungen.

"Man brachte sie ins Krankenhaus nach Addis Abeba. Ich hab einen Heimtransport organisiert. Gott sei Dank ist noch am Mittwoch eine Lufthansa-Maschine nach Frankfurt geflogen", erklärt Almaz Böhm. Von dort ging es Donnerstagfrüh per Ambulanzjet nach Salzburg ins St. -Johanns-Spital.

"Herr Böhm erlitt eine Rippenfraktur und multiple Prellungen. Sein Mitarbeiter hat Brüche, die operiert werden müssen", sagt Dr. Herbert Resch. Schon am Montag soll Böhm in häusliche Pflege entlassen werden. Schmerzen wird er noch einige Wochen lang haben. "Wir wollen so rasch wie möglich wieder arbeiten", kündigt Almaz an.

Kronen Zeitung

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen