21.09.2007 17:23 |

Grundstein gelegt

Austria erringt 2:0 gegen "Hürde" Vaalerenga

Der FK Austria Magna hat im Hinspiel der ersten UEFA-Cup-Hauptrunde am Donnerstagabend einen 2:0-Sieg gegen den norwegischen Fußball-Club Vaalerenga IF Oslo gefeiert. Die "Veilchen" haben damit einen soliden Grundstein für den Einzug in die Gruppenphase gelegt. Vor 5.517 Zuschauern im Horr-Stadion stellten Sanel Kuljic (41.) und Andreas Lasnik per Freistoß (62.) den verdienten Heimerfolg sicher, der den Wienern die Tür in die Gruppenphase weit öffnet. Der österreichische Cupsieger geht nun mit einem beruhigenden Zwei-Tore-Vorsprung ins Retourspiel am 4. Oktober in Oslo.

Die Austria reist nun mit einer mehr als guten Ausgangsposition ins Rückspiel am 4. Oktober in die norwegischen Hauptstadt, wo das erste große Saisonziel, das Erreichen der Gruppenphase, finalisiert werden soll. Schon in der Vorsaison schaffte die Austria den Aufstieg in die finanzkräftige Gruppenphase, dort gelang jedoch dann kein Punkt mehr.

Vor 5.517 Zuschauern im Horr-Stadion fanden beide Teams nur schwer ins Spiel. Die mit der Doppelspitze Kuljic/Aigner in die Partie gegangenen Violetten versuchten sich zwar als Spielgestalter, bis auf einen Acimovic-Freistoß, der über die Latte ging (10.), hatten die Hausherren aber nicht viel zu bieten. In einem kampfbetonten Mittelfeldgeplänkel war viel auf Zufall aufgebaut, die Norweger, bei denen überraschend Ex-Austrianer Mila von Beginn weg einlief, hatten offensiv überhaupt nichts auf Lager.

Nach einer halben Stunde legte die Austria jedoch einen Gang zu und setzte sich in der Spielhälfte des Tabellenachten der „Tippenligaen“ fest. Nachdem Sariyar nach Kombination mit Aigner (32.) und nach einem Blanchard-Pass (37.) die Chancen auf die Führung noch vergeben hatte, machte es der Mittelfeldmann als Vorbereiter besser.

Eine weitere Hereingabe von Kapitän Blanchard legte Sariyar per Kopf idael für Kuljic auf, und der Torjäger drückte den Ball aus wenigen Metern über die Linie (41.). Der ÖFB-Teamstürmer erzielte damit bereits den dritten Europacup-Treffer in der laufenden Saison. Vaalerenga kam dem Gehäuse von Austria-Tormann Safar bis zum Pausenpfiff nur durch einen Kopfball von Dos Santos (35.) nahe.

Nach Seitenwechsel ließen die Wiener die Zügel etwas schleifen und boten bis auf einige Entlastungsangriffe im Spiel nach vorne zunächst wenig. Erst ein 22-Meter-Fernschuss des aufgerückten Gercaliu (55.) weckte die Veilchen, die aus einer Standardsituation ein weiteres Mal zuschlugen. Nachdem Sariyar am Strafraum gefoult wurde, traf Lasnik per Freistoß durch die Mauer zum 2:0 (62.). Der Ball wurde von Verteidiger Storbaek noch entscheidend abgefälscht.

In den ausstehenden 30 Minuten spielten die Wiener das Resultat trocken über die Zeit. Coach Georg Zellhofer, der vor dem Spiel meinte, mit einem Sieg ohne Gegentor „leben zu können“, hat damit sein Wunschresultat.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten