31.01.2007 16:46 |

Oma bewusstlos

Enkelin bringt führerloses Auto zum Stehen

Eine 79-jährige Pkw-Lenkerin hat am Dienstag in der Obersteiermark während der Fahrt das Bewusstsein verloren. Das Auto kam daraufhin von der Straße ab und durchstieß einen Weidezaun. Die mitgefahrene 12 Jahre alte Enkelin konnte das Auto mit der Handbremse zum Stillstand bringen.

Der Vorfall ereignete sich gegen 14.00 Uhr, als die Pensionistin aus dem obersteirischen Bezirk Knittelfeld und ihre Enkelin mit dem Pkw auf der L517 zwischen Kobenz und Seckau unterwegs waren. Das Auto schlitterte rund 300 Meter auf einer Wiese entlang, bevor das Mädchen die Handbremse ziehen und das Fahrzeug abbremsen konnte.

"Auf einem relativ geraden Straßenstück wurde die Lenkerin plötzlich bewusstlos und sackte zusammen", berichtete ein Beamter der Polizeiinspektion Seckau.

Die Großmutter der 12-Jährigen wurde mit dem Rettungshubschrauber in die neurochirurgische Abteilung am LKH Graz geflogen werden. Das Mädchen überstand den Zwischenfall mit einem Schock.

Symbolbild (Martin Jöchl)

Donnerstag, 13. Mai 2021
Wetter Symbol