Di, 19. Juni 2018

Linzer Öffi-Netz

12.01.2018 08:18

Neue Spuren für Busse fix!

Immer mehr Menschen drängeln bei der Bushaltestelle. Einige zücken ihr Handy, um ihrem Ärger freien Lauf zu lassen: "Ich komme später. Keine Ahnung, wo der Bus bleibt." Ein Szenario, das FP-Stadtrat Markus Hein mit dem Ausbau von Busspuren und der Beseitigung von Nadelöhren in Linz rasch beenden will.

Positive Beispiele gibt es einige. So haben etwa die neuen Busspuren in der Ferihumerstraße und der Wildbergstraße Messungen zufolge dafür gesorgt, dass die Busse dort seither täglich knapp 12 Minuten an Zeit gewinnen. Oder im Bereich Holzstraße - Schlachthof - Hafenstraße. Dort konnte durch die Inbetriebnahme der Busspur der Linie 27, die jährlich mehr als vier Millionen Fahrgäste nutzen, die Pünktlichkeit um 29 Prozent gesteigert werden.

Nadelöhre werden beseitigt
Verkehrs- und Infrastrukturstadtrat Markus Hein ist bewusst, dass der Öffentliche Verkehr nur dann für Nutzer attraktiv ist, wenn es gegenüber dem Auto zu keinem Zeitverlust kommt. "Nicht nur deshalb müssen wir das Busspurennetz konsequent erweitern und bekannte Nadelöhre beseitigen", erklärt Hein. Wo man im Austausch mit den Linz-Linien Schwachstellen entdeckt, will man heuer prompt handeln.

In den folgenden Straßen sind sogar neue Busspuren bereits fix eingeplant:

  • Im Bereich Leonfeldner-/Weigunystraße;
  • Im Bereich Waldeggstraße/Figulystraße;
  • Im Bereich Derfflinger-/Garnisonstraße;
  • Bei der Haltestelle Eisenhof in der Industriezeile;
  • In der Kaserngasse.

Von zwei weiteren neuen Busspuren bei der Lederfabrik und der Altenberger Straße stadteinwärts sollen vor allem auch Regionalbusse profitieren. Dass dafür auch Parkflächen entfernt werden müssen - und das nicht jedem gefällt -, ist dem FP-Stadtrat klar. "Damit die Öffis funktionieren, muss man sie fahren lassen. Parkplätze, die Störungen verursachen, dürfen kein Hindernis sein", so Hein.

Mario Ruhmanseder, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.