11.12.2017 08:26 |

Geduldsprobe

Wien: Zehn Kilometer Stau nach Unfall auf A23

Gewaltiger Stau im Frühverkehr: Ein Unfall hat am Montag in der Früh die Autofahrer auf der Wiener Südosttangente auf eine harte Geduldsprobe gestellt. Die Blechlawine schwoll binnen kurzer Zeit auf gut zehn Kilometer Länge an.

Um 6.30 Uhr krachte es auf der A23 zwischen dem Autobahnknoten Hirschstetten und Handelskai in Fahrtrichtung Süden, berichtete der ÖAMTC. Eine Sperre der um diese Uhrzeit stark frequentierten Autobahn war die Folge.

Unfallstelle geräumt
Zwar war die Unfallstelle gegen 8 Uhr bereits geräumt und der Bereich konnte wieder passiert werden - der Stau löste sich aber nur langsam auf. Wiens Autofahrer müssen daher mehr Fahrtzeit im Frühverkehr einplanen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen