Sa, 15. Dezember 2018

Warnung an Norden

16.09.2017 07:16

Südkorea testet jetzt bunkerbrechende Bomben

Mit in Bayern hergestellten Marschflugkörpern vom Typ "Taurus" will Südkorea seinen Nachbarn Nordkorea das Fürchten lehren: Die bis zu 1000 Stundenkilometer schnellen Lenkwaffen könnten bei Bedarf Nordkoreas Bunkeranlagen oder Raketenbasen im Tiefflug mit großer Präzision angreifen und zerstören, wie kürzlich ein Test (siehe Video) zeigte.

Wie die Aufnahmen belegen, flog die von einem F-15-Kampfjet abgefeuerte "Taurus"-Rakete im Tiefflug über das Meer (Bild unten) und traf ihr Übungsziel an der Westküste von Nordkorea präzise.

Rakete durchschlägt stärkste Bunkermauern
Die deutschen "Taurus"-Cruise-Missiles, die eine maximale Reichweite von rund 500 Kilometern haben und mit ihrem Spezialgefechtskopf "Mephisto" selbst stärkste Bunkermauern durchschlagen können, sind laut Beobachtern Teil einer so genannten Tötungskette, die Seoul zurzeit gegen Nordkoreas Diktator Kim Jong Un und dessen Atomraketen errichtet.

Der jüngste Test war wohl so etwas wie eine Antwort auf die zahlreiche Raketen- und Atombombentest des Regimes in Pjöngjang in den vergangenen Wochen und Monaten.

Südkorea spricht von "rücksichtsloser Provokation"
Erst am Freitag hat Nordkorea zum zweiten Mal innerhalb eines Monats eine Rakete getestet, die über Japan hinweggeflogen und rund 2200 Kilometer östlich der Insel Hokkaido ins Meer gestürzt ist. Machthaber Kim Jong Un hatte im August weitere Raketentests angekündigt. Südkorea wirft dem verfeindeten Nachbarn eine "rücksichtslose Provokation" vor und reagierte seinerseits mit einer Militärübung, bei der Raketen ins Japanische Meer geschossen wurden.

Wilhelm Eder
Wilhelm Eder

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Leitgeb strahlt
Salzburg-Routinier: „Nichts spricht gegen Titel“
Fußball International
Ab nach Saudi-Arabien
Ex-„Bullen“-Knipser Soriano hat einen neuen Klub
Fußball International
Gregoritsch im Talk
Glaube und Fußball halfen bei Schicksalsschlägen
Fußball National
Adelstragödie
Die Hintergründe der Bluttat im Schloss
Niederösterreich
Jetzt spricht Tochter
Hundertwasser: Der Krimi um das dunkelbunte Erbe
Österreich
Verschärfte Sex-Regeln
Facebook verbietet Usern sexuelle Andeutungen
Digital
Genuss ohne Reue
Herzgesundes Weihnachtsmenü
Gesund & Fit
Geheimdienst-Hinweise
„Schattenarmee“: Auch Österreicher beteiligt
Österreich
Schlüpfriger Rückblick
Kim Kardashians schärfste Nackt-Momente des Jahres
Video Stars & Society
Zehner-Meisterschaften
Formatänderung der Regionalliga West beschlossen!
Fußball National
0:2 gegen Wolfsburg
Nürnberg verliert wieder, Margreitter spielt durch
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.