Mo, 22. Oktober 2018

"Krone"-Ombudsfrau

11.09.2017 06:00

Zug-Klimaanlage störte Wochenendruhe

Statt erholsamer Stille gab es durchgehend lautes Surren und Knarren: Ein Niederösterreicher ärgerte sich über die Lärmbelästigung, die von einer abgestellten Zuggarnitur im nahegelegenen Bahnhof ausging. Die Ombudsfrau konnte zur Entspannung beitragen…

Da will man sein Wochenende einmal so richtig genießen und entspannen - und dann läuft im nahegelegenen Bahnhof durchgehend eine Klimaanlage. Noch dazu in einem Zug, der über das gesamte Wochenende nicht zum Einsatz kommt und in der Station abgestellt ist. Vorbei ist es dann mit der wohlverdienten Ruhe! So passierte es Dieter R. aus Niederösterreich: "Abgesehen von den Stromkosten, verursachte die Klimaanlage eine erhebliche Lärmbelästigung", schrieb der Leserin an die Ombudsfrau, nachdem ihm weder ein Anruf im Service-Center der ÖBB noch ein Beschwerdeschreiben Zufriedenheit und Ruhe brachte.

Auf unsere Nachfrage hin bedauerte man bei den Bundesbahnen den Vorfall. Grundsätzlich würden Klimaanlagen in Zügen, für die länger kein Einsatz geplant ist, ausgeschaltet, teilte man uns mit. Im konkreten Fall hätte aber eine bestimmte Streckensperre eine Rolle gespielt. Diese sei mittlerweile aufgehoben: "Somit sollte es unmittelbar zu einer spürbaren Verbesserung bei den Lärmemissionen kommen." Außerdem erhält Herr R. ein kleines Präsent als Entschuldigung für die entstandenen Unannehmlichkeiten.

 Ombudsfrau
Ombudsfrau

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.