Mi, 21. November 2018

Wie bei Sextätern

02.09.2017 16:24

USA: Tierquäler mit öffentlicher Liste am Pranger

Immer wieder schockieren Berichte über die überaus grausamen Taten von Tierquälern. Doch mit dem Deckmäntelchen der Anonymität ist es für diese Menschen in einigen US-Bundesstaaten künftig vorbei. Ähnlich wie bei Sextätern gibt es nun Listen mit dem vollen Namen, Geburtsdatum und weiteren Informationen rund um den Tierquäler, die öffentlich einsehbar ist.

Wie die "Bild" unter Berufung auf die Website "4029tv" berichtet, gebe es besagte Liste bereits in Tennessee sowie in Landkreisen in New York, Florida und Illinois. Texas, Washington und Connecticut wollen diesbezüglich ebenfalls nachziehen. Neben einem Foto des Tierquälers finden sich auf der Liste der volle Name sowie sämtliche Spitznamen des Täters, sein Geburtsdatum, die Straftat, das Datum der Verurteilung sowie jenes, an dem die Strafe abläuft.

Täter muss sich selbst auf Liste eintragen
Damit jedoch nicht genug: Der Tierquäler ist dazu verpflichtet, sich selbst auf dieser Liste einzutragen, muss dafür zudem 50 Dollar bezahlen. Setzt er seinen Namen nicht auf die Liste, erwarten ihn empfindliche Strafen: ein Jahr Haft und ein Bußgeld von 1000 Dollar. Die Daten verbleiben zwei Jahre auf der Liste. Handelt es sich um einen Wiederholungstäter, verbleiben sie dort fünf weitere Jahre.

"Beinahe jeder Serienkiller beginnt als Tierquäler"
Den Grund für diese Maßnahme erklärte Jon Cooper, Sprecher der Gemeinde in Suffolk, gegenüber "4029tv" wie folgt: "Beinahe jeder Serienkiller beginnt zunächst damit, Tieren Leid zuzufügen und sie zu quälen. In gewisser Weise könnten wir mit dieser Liste am Ende Menschenleben retten."

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
EM-Quali
Deutschland erstmals nicht im besten Lostopf
Fußball International
Geschlechtskrankheiten
Sorgloser Sex mit Folgen
Gesund & Fit
Tabuthema Essstörung
Bulimie: Hilfe zur Selbsthilfe
Life
Bub (16) als Opfer
Finger gefunden: Böllerunfall gibt Rätsel auf
Niederösterreich
Der Mann ist angstfrei
Tom Cruise will seinen Kampfjet selbst fliegen
Video Stars & Society
„Faires Ergebnis“
Rund 2,8 Prozent mehr Gehalt für Beamte
Österreich
Beide verletzt
Bangen um Neymar und Mbappe! PSG-Superstars out
Fußball International
Test-Kracher
Frankreich, Brasilien und Italien gewinnen
Fußball International
Wie Deutsche
ÖFB-Team in Topf 2 und mit Chancen auf das Playoff
Fußball International
Nations League
Pleite! Herzog verpasst mit Israel den Aufstieg
Fußball International
Stimmen zum Spiel
Goldtorschütze Grbic: „Es gibt nichts Schöneres“
Fußball International
Sieg gegen Griechen
Historisch! U21-Team erstmals für EM qualifiziert
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.