Mi, 15. August 2018

25.08.2017 15:54

„Oberbank“ bricht erstmals die 20-Mrd. Grenze

2019 feiert die Oberbank mit ihrer 60%-Kernregion Salzburg-Oberösterreich ihr 150-jähriges Bestehen - auf eine bis dahin weiter so kontinuierliche Aufwärts-Entwicklung wie in den vergangenen Jahren setzt Vorstandsdirektor Florian Hagenauer mit dem Salzburger Leitungsduo Petra Fuchs und Martin Seiter.

Zahlen lügen nicht: Die Oberbank überspringt im ersten Halbjahr 2017 bei der Bilanzsumme erstmals die 20-Milliarden-Hürde, "was einer siebenprozentigen Steigerung gegenüber dem gleichen Zeitraum im Vorjahr entspricht", erläutert Vorstand Mag. Florian Hagenauer. Er sitzt in Linz, wo gerade der architektonisch mutige Neubau mit Verbindungsbrücke bezogen wurde. "Eine Investition von rund 60 Millionen, wir haben nun die gesamte Zentrale unter einem Dach."

Die Erfolgsfaktoren der Bank, die demnächst in Wien zwei weitere Filialen, eine in der Schottengasse, sowie in Tschechien (2) und Ungarn (4) eröffnen wird: Starkes Kreditwachstum im Privat-&Kommerzbereich, in allen relevanten Kategorien liegen die Ergebnisse des Hauses signifikant über den Werten der Mitbewerber in Österreich und im Euro-Raum. "Dazu trägt Salzburg mit der Zentrale und 13 Filialen entsprechend bei, wir haben auch bei allen Faktoren Zuwächse", sagt Dir. Petra Fuchs.

International übernimmt die Oberbank eine Vorreiterrolle: "Wir haben als erste Bank Europas ein Rahmenabkommen mit dem Iran ausgehandelt", so Hagenauer, "zur Stütze heimischer Investitionen in Persien."

Roland Ruess, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.