Di, 25. September 2018

Wegen Bodyshaming?

26.07.2017 11:36

Amy Schumer gibt Rolle in Barbie-Verfilmung auf

Anstelle von US-Komikerin Amy Schumer ("Dating Queen") könnte Schauspielerin Anne Hathaway ("Les Misérables") bald im geplanten Film über die Spielzeugpuppe Barbie zu sehen sein. Die Oscarpreisträgerin stehe derzeit in Verhandlungen für den Film, in dem es um Schönheit, Feminismus und Identität gehen soll.

Schumer war im Dezember für die Rolle ausgesucht worden, stieg dann aber aus - sie gab Konflikte in ihrem Terminplan als Grund an. Auf ihrem Instagram-Account verkündete sie nun, Hathaways filmische Darbietung kaum erwarten zu können.

"Weiß, wer ich bin"
Nach Schumers Wahl im Dezember hatte es im Internet Kommentare gegeben, dass ihre Figur den perfekten Barbie-Maßen nicht gerecht werde. Schumer reagierte auf diese Kritik zuerst gelassen: Sie wisse, wer sie sei, wenn sie in den Spiegel sehe. Doch offenbar hat sie ihre Meinung nun geändert und gibt Hathaway den Vorzug.

Schumer ist positives Körperbewusstsein wichtig
Die 36-Jährige steht zu ihren Kurven und ist bekannt dafür, sich lässig und oft ungeschminkt in sozialen Netzwerken zu zeigen. So auch auf der folgenden Aufnahme:

Ihre Offenheit kommt nicht immer gut an. "Du siehst großartig aus", heißt es unter diesem Schnappschuss, auf dem sie glücklich in die Kamera lächelt. Ein Fan schreibt: "Sie ist Schönheit und Anmut". Ein anderer hingegen kommentiert: "Ich musste gerade kotzen."

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.