Di, 21. August 2018

Feuer im Hotel

11.07.2017 16:02

In Grödig, Wirt schrie: „Raus hier, es brennt“

Bis in die Stadt hörte man die Feuerwehrsirenen, die Montag um 2.20 Uhr früh heulten: Brandalarm im Grödiger Ortsteil St. Leonhard, wo ein Gast wegen starker Rauchentwicklung im Hotel Untersberg Alarm schlug. Der Wirt selbst eilte von Tür zu Tür, um die 84 Gäste zu wecken: "Schnell raus, es brennt irgendwo im Haus."

Der Schrecken für alle war groß, der Schaden ist zum Glück gering: Ein Gast des Hotels Untersberg bemerkte Montag kurz nach zwei Uhr früh Rauch und Brandgeruch im Haus. Er alarmierte den Wirt: Eduard Ziegler, der erst kürzlich das Hotel von seinem verstorbenen Vater übernommen hat, rannte daraufhin durchs ganze Haus, hämmerte an die Türen und rief: "Raus hier, es brennt!"

Trotz der bereits starken Rauchentwicklung gelangten alle Gäste unbeschadet ins Freie, die Feuerwehren aus Grödig und Fürstenbrunn rückten, unterstützt von Kameraden aus Niederalm und Hallein, mit 73 Mann zum Hotel aus.

Grödigs Bürgermeister Richard Hemetsberger war vor Ort: "Es war wirklich eine dramatische Situation, der Schrecken saß bei allen tief: Nicht auszumalen, was passieren hätte können."

Grödigs Ortsfeuerwehrkommandant Markus Schwab und seine Männer leisteten ganze Arbeit: "Durch die starke Rauchentwicklung hatten wir das Problem, dass wir das ganze Gebäude erst rauchfrei machen mussten, weil sich die Rauchschwaden bereits im ganzen Haus ausgebreitet hatten. Wir haben Stock für Stock jedes Zimmer kontrolliert, um uns zu vergewissern dass niemand mehr im Haus ist."

Die geschockten Gäste wurden während des Feuerwehreinsatzes in einem nahen Seminarraum untergebracht, sie konnten bereits in den frühen Morgenstunden wieder in ihre Zimmer. Auslöser des Brandes dürfte eine defekte Neonröhre in der Wäschekammer im Keller gewesen sein. Richard Hemetsberger lobte Wirt und Feuerwehr: "Alle haben toll zusammengearbeitet."

M. Tschepp/W. Weber, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.