Fr, 19. Oktober 2018

Drama in Zoo

29.05.2017 20:43

England: Tiger tötet Tierpflegerin in Gehege

In einem britischen Zoo hat ein Tiger eine Tierpflegerin getötet. Die Raubkatze hatte sich mit der Frau in einem Gehege des Zoos in Hamerton in der südostenglischen Grafschaft Cambridgeshire befunden. Die Pflegerin starb noch an Ort und Stelle, wie die Polizei am Montagabend mitteilte.

Der Tierpark war am späten Vormittag geräumt worden, die Polizei sprach zunächst nur von einem "ernsten Zwischenfall". Die Beamten rückten nach eigenen Angaben mit einem Rettungshubschrauber an.

Zuvor hatte sich in sozialen Medien das Gerücht verbreitet, ein Tiger sei aus einem Gehege ausgebrochen. Das wurde von der Polizei von Cambridgeshire aber dementiert: "Zu keinem Zeitpunkt ist das Tier aus seinem Gehege entkommen", sagte ein Sprecher.

Der Zoo selbst veröffentlichte via Facebook eine Pressemitteilung. In dieser heißt es unter anderem: "Wir bedauern, aber unsere Mitarbeiter sind zu sehr betrübt, um direkt mit den Medien zu sprechen." Man habe bereits eine genaue Untersuchung des Vorfalls eingeleitet und werde weitere Details bekannt geben, sobald man dazu in der Lage sei.

Auf dem zehn Hektar großen Gelände des Hamerton-Zoo-Parks leben etwa 500 Tiere, darunter Malaysische Tiger, Geparden und Lemuren.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.