Di, 23. Oktober 2018

Energieoptimiert

12.05.2017 08:55

Veterinär sorgte für Revolution im Ferkelstall

Tiermediziner Werner Hagmüller hat mit seinem Team in Thalheim bei Wels einen Stall entwickelt, der die Zucht von Schweinen auf neue Beine stellt.

Was braucht es, um am bestmöglichen Stand für Mensch und Tier biologisches Schweinefleisch zu produzieren? Tiermediziner Werner Hagmüller und sein 20-köpfiges Team gehen dieser Frage im "Institut für biologische Landwirtschaft und Biodiversität der Nutztiere" in Thalheim täglich nach.

"Haben Ferkelhaltung revolutioniert"
Als wichtiger Nebenschauplatz der renommierten Forschungsstelle Raumberg-Gumpenstein in der Steiermark haben sie dabei aktuell einen wissenschaftlichen und landwirtschaftlichen Erfolg vorzuweisen: "Mit dem energieoptimierten Abferkelstall ist es uns gelungen, die biologische Ferkelhaltung zu revolutionieren", sagt Hagmüller.

Revolution: Die Mistheizung
Es ist ein komplexes und durchdachtes Raumkonzept, das den Futteraufnahme-, Liege- und Kotbereich der Muttersau trennt und auch den Ferkeln Rückzugsort bietet. Zusätzliche Revolution: "Der Ferkelbereich ist mit einer einzigartigen Mistheizung temperierbar", erklärt Hagmüller beim Besuch der "Krone" in Thalheim bei Wels. Festmist, der sich durch einen natürlichen und bakteriellen Umwandlungsprozess auf bis zu 70 Grad erhitzt, wird dabei als Wärmequelle verwendet, die in den Stall eingeführt wird.

"Die Umsetzung ist nur uns gelungen"
"Die Idee ist alt und aus den 1980er-Jahren, doch die Umsetzung ist europaweit nur uns gelungen", freut sich Hagmüller über seine Pioniertat. Die Mistheizung befindet sich noch in einer Testphase, um auch die Wirtschaftlichkeit sicherzustellen. Das hochmoderne Bio-Stallkonzept "Made in Oberösterreich" erfreut sich national und international bereits jetzt großer Nachfrage und soll bald in Serie gehen.

Sabine Kronberger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).