13.04.2017 16:59 |

GTI-Treffen

Neue Hürden sollen Autorowdys bremsen

Das Wörthersee-Autotreffen wirft seine Schatten voraus. Obwohl das PS-Festival erst ab 24. Mai über die Bühne geht, touren bereits die ersten Fans um die heimischen Seen. Neben der Polizei (wir haben berichtet), rüsten sich jetzt auch die Gemeinden für den Anstrum - und gegen Temposünder und Falschparker.

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Wie berichtet, hatte ja die Volksanwaltschaft Kritik am Polizeieinsatz beim Treffen des Vorjahres geübt - und will heuer genau verfolgen, wie ernst Verantwortliche den Anrainerschutz nehmen.

Als erste Reaktion hat die Polizei Sonderkontrollen ab dem Wochenende angekündigt. Auch die Gemeinden sorgen vor, damit es zu einem reibungslosen Ablauf kommt. Entlang der Keutschacher Landessstrasse beim Kreisverkehr Selpritsch wurde mit dem Aufstellen von Betonwänden begonnen. Es wird vermutet, dass sich bereits zu Ostern Selpritsch und der Faaker See wieder zu GTI-Hotspots verwandeln werden. Eine 30 km/h-Beschränkung soll Rowdys einbremsen. "Wir hoffen, dass uns die Exekutive verstärkt zur Seite steht", sagt der Villacher Bezirkshauptmann Bernd Riepan.

In Rosegg, dem "GTI-Nadelöhr" zwischen Velden und dem Arneitz-Gelände am Faaker See, will Bürgermeister Franz Richau ebenso Maßnahmen setzen. Verstärkte Polizei-Präsenz sowie ein 50-km/h-Limit zwischen Selpritscher Hügel St. Lambrecht bis zur Ortseinfahrt Rosegg wird gefordert. Neue Halte- und Parkverbote werden ebenfalls angekündigt. In Reifnitz dürfte es hingegen ruhiger werden. Offenbar lassen viele Aussteller das Treffen heuer aus.

Hermann Sobe, Tom Leitner, Kärntner Krone

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bleibt im Aufsichtsrat
Hoeneß: Kein vollständiger Rückzug beim FC Bayern
Fußball International
Besondere Leistungen
„Wertvoll!“ Sabitzer und „Hinti“zeigen groß auf
Fußball International
Nächste Enttäuschung
„Not gegen Elend“: Pfiffe & Fehlstart für Austria
Fußball National
Ulmer, Royer und Co.
Kantersiege in Europa! So wird RB-Fußball global
Fußball International
Das Sportstudio
Sturm-Ärger nach Rapids Tor und Angebot der Bayern
Video Show Sport-Studio
Ärger auf der Straße
Sturm-Boss war schon vor der Pleite richtig sauer
Fußball National
Cole beendet Karriere
Sein Gesicht zierte Banknote - jetzt hört er auf
Fußball International

Newsletter