Di, 21. August 2018

29.03.2017 12:33

Die verschobene Titelverteidigung

Mit einjähriger "Verspätung" geht Rallye-Ass Walkner in der Wüste in zweite WM-Saison Fokus liegt auch auf Dakar ’18

Skitouren gehen und Mountainbike fahren rund um und auf den Gaisberg so hat sich Motorrad-Pilot Matthias Walkner nach dem historischen zweiten Platz bei der Rallye Dakar Anfang Jänner wieder in Schuss gebracht. Vorige Woche schaltete der 30-Jährige bei einem Gelände- und Navi-Test in Marokko einen Gang hoch. Gestern hob "Hiasi" nach Abu Dhabi ab, wo er ab Montag beim Startschuss zur Cross Country-WM-Saison wieder am Drehzahl-Limit agieren will.

Walkner nimmt bei der sechsteiligen Serie die Titelverteidigung seines 2015er-Coups in Angriff, die im Vorjahr wegen schwerer Dakar-Verletzung (Oberschenkel-Bruch) ins Wasser gefallen war. "Ich will den Erfolg von vor zwei Jahren bestätigen", meint Walkner. "Aber Leute wie Sunderland, Quintanilla und Benavides, die nicht in Europa wohnen, haben einen kleinen Trainingsvorsprung. Ich will zumindest am Ende der Saison voll dabei sein!" Noch einen Deut wichtiger als das WM-Ergebnis ist aber auch für den KTM-Piloten die Vorbereitung auf die Rallye Dakar 2018. Dazu wird in der WM-Pause im Sommer auch ein neues Bike getestet. Walkner, der vor kurzem seinen Vertrag bei den Oberösterreichern um drei Jahre verlängert hat, kommt dabei eine wichtige Aufgabe in der Entwicklung zu!V. Snobe Rallye Cross Country-WM: 1.-6. April: Abu Dhabi Desert Challenge (VAE), 17.-22. April: Qatar Cross-Country Rally (Kat), 12. - 18. August: Atacama Rally (Chi), 25. - 31. August: Desafio Ruta 40 (Arg), 4. - 10. Oktober: OiLibya Rally (Mar).

Valentin Snobe, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.