Fr, 17. August 2018

Gen-Reis

23.10.2006 21:04

Jede fünfte Reissorte gentechnisch verändert

Beinahe jede fünfte Reissorte ist laut der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) gentechnisch verändert. Etwas weniger als 20 Prozent der seit dem ersten Auftauchen von Gentech-Reis in Österreich getesteten Proben seien positiv gewesen. Die betreffenden Sorten hätten deswegen nicht in der EU verkauft werden dürfen.

Aus diesem Grund sei die Reaktion, alle betreffenden Produkte aus den Regalen zu nehmen, richtig gewesen, so AGES am Montag. Die in Österreich gesetzten Maßnahmen - Entfernung aus dem Handel, Informationen via Medien und Veröffentlichung der Testergebnisse auf der AGES-Website - hätten für viel Aufmerksamkeit gesorgt: "Das Thema war in allen Medien, die Testergebnisse gibt es im Internet nachzulesen. Noch öffentlicher geht es nicht."

Kritik kommt hingegen von Global 2000. Die Umweltschützer attackieren Gesundheitsministerin Rauch-Kallat. Sie habe für keinen ausreichenden Schutz der Konsumenten gesorgt. Aus den Untersuchungsergebnissen sei "zu schließen, dass kontaminierter Gentech-Reis flächendeckend in Österreich verkauft wurde, sich demnach in zahlreichen Haushalten befindet und auch verzehrt wird". Die Umweltschützer vermissten desbezüglich eine Warnung der Bevölkerung.

Die drei bisher in Europa aufgetauchten Sorten (LL601, LL62, Bt63) werden weltweit nicht kommerziell angebaut. LL601 und Bt63 haben keine Zulassungsverfahren durchlaufen. Das zuerst in Frankreich und jetzt auch in einer Probe in Österreich entdeckte LL62 ist in den USA zugelassen, in der EU nicht.

Bisher wurden bei der AGES 250 Proben eingereicht, 241 sind ausgewertet worden. 46 Proben wurden positiv auf LL601, eine davon gleichzeitig auf LL62 getestet. Eine weitere Probe wies ein positives Ergebnis für Bt63 aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Schlagzeilen
Eklat in EL-Quali
Becherwurf in Graz: UEFA vertagt Entscheidung
Fußball National
Runde der letzten 32
Champions League: Hammerlos für St. Pöltens Damen
Fußball National
Seien Sie live dabei!
Ganz Linz feiert mit der „Krone“
Oberösterreich
„Trauriges Lächeln“
Kiew ätzt über Putin-Besuch bei Kneissl-Hochzeit
Österreich
Abschied nach Saison
Alonso: Darum kehrt er der Formel 1 den Rücken
Video Sport
„Darf sich ausruhen“
Lionel Messi lässt Argentiniens Testspiele aus
Fußball International
Nach Lieferproblemen
2. WM-Stern: Neues Frankreich-Trikot endlich da!
Video Fußball
Hochzeit als Politikum
Putin sagte Kneissl schon am 19. Juli zu!
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.