28.09.2006 14:05 |

Falscher Alarm

Tsunami-Entwarnung für Südpazifik-Region

Nach einem schweren Seebeben der Stärke 6,9 bis 7 sind am Donnerstag nahe der Samoa-Inseln im Südpazifik keine größeren Schäden entstanden. Nach Medienberichten verursachte die Erschütterung 290 Kilometer südwestlich von Amerikanisch Samoa lediglich eine sehr kleine Tsunami-Welle von acht Zentimetern Höhe.

Das Tsunami-Alarmzentrum im Pazifik hatte keinen Alarm ausgelöst zuvor aber eine Tsunami-Warnung für die Inselgruppe Samoa gegeben. Die örtlichen Behörden erklärten, dass es keine Meldung über Schäden gebe.

Das Beben hatte sich rund 43 Kilometer unter dem Meeresboden ereignet. Das Epizentrum lag rund 290 Kilometer südwestlich der Samoa-Inselgruppe, die sich nordwestlich der Fidschi-Insel befindet.

Dienstag, 14. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.