Fr, 17. August 2018

PeTA-Kampagne

18.10.2016 06:00

Kathrin Menzinger zeigt Haut statt Fell

"Ich liebe Tiere über alles und kann einfach nicht nachvollziehen, wie man Pelz tragen kann!", meint Kathrin Menzinger.

Die sexy Profi-Tänzerin ("Dancing Stars", "Let's Dance") und frischgebackene Europameisterin in Showdance (Latein und Standard) ist das neue Gesicht der Tierrechtsorganisation PeTA.

Und das, wie Gott sie schuf: "Es ist etwas ganz Besonderes, tatsächlich nackt vor der Kamera zu stehen!"

Die 29-Jährige hat sich dennoch klare Grenzen gesetzt. Ein Shooting, bei dem man die heiklen Stellen wirklich sieht, käme für sie nicht in Frage. "Aber an der Tatsache, dass du im Studio nackt bist, ändert das gar nichts! Das Gefühl ist speziell!", witzelt sie im Gespräch. Und weiter: "Bei einem seriösen Fotografen wie Manfred Baumann wird man schnell locker!"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.