Fr, 20. Juli 2018

Unterschriftenaktion

02.10.2016 13:43

„Bezirksgericht muss bleiben“: Bürger unterstützen

Voller Energie kämpft Politiker Lukas Michlmayr um den Erhalt des Bezirksgerichts in Haag. Ein erster Unterstützungsaufruf an die Bürger löste einen Ansturm auf das Gemeindeamt aus. Und weiter werden Unterschriften gesammelt.

Weiter kämpferisch gibt sich Jung- Bürgermeister Lukas Michlmayr. Wie berichtet, soll Justizminister Wolfgang Brandstätter den Gerichtsstandort erhalten. Bereits am ersten Tag unterzeichneten 100 Bürger eine Unterstützungserklärung für dieses Vorhaben. Mittlerweile wurde die Aktion auf den ganzen Teilbezirk Haag ausgeweitet. "Ich freue mich über den Rückhalt aus den betroffenen Gemeinden. Alle Bürgermeister stehen hinter dem Projekt", versichert Michlmayr.

Sogar das Gespräch mit Landeshauptmann Erwin Pröll wurde gesucht. "Wir werden eine Lösung finden", heißt es.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.