20.09.2006 17:50 |

Bewegende Feier

Trauerfeier für den "Crocodile Hunter"

Mit einer bewegenden Trauerfeier haben am Mittwoch Fans und Stars Abschied vom australischen TV-„Krokodiljäger“ Steve Irwin genommen. Vor rund 5.000 Zuschauern in Irwins Australia Zoo nahe Brisbane sagte seine achtjährige Tochter Bindi: „Ich weiß, dass Papa eine wichtige Arbeit getan hat - er wollte die Welt ändern, damit jeder wilde Tiere liebt wie er.“

In Videobotschaften drückten Berühmtheiten wie Russell Crowe, Cameron Diaz und Kevin Costner ihre Anteilnahme aus. Schätzungen zufolge sahen weltweit rund 300 Millionen Menschen die Zeremonie im Fernsehen. Auch Australiens Regierungschef John Howard zählte zu den Trauergästen.

Fernseh-Spektakel für die Fans
"Wir haben einen Freund verloren, einen Champion", sagte Russell Crowe in seiner Videobotschaft. Die Zeremonie war ein großes Fernseh-Spektakel für seine Fans. Mehrere Videowalls wurden aufgebaut, John Williamson, einer von Australiens besten Musiker, sang für Steve Irwin. Auch seine Verwandten sprachen ein paar Worte. "Bitte trauert nicht um Steve, er hat jetzt seinen Frieden gefunden", sagte sein Vater Bob Irwin. "Trauert um die Tiere, sie haben den besten Freund verloren, den sie jemals gehabt haben. Auch mir geht es so."

Aufreger-Sager von Cousteau
Für Aufregung im Vorfeld sorgte der bekannte Meeres-Dokumentarfilmer Jean-Michel Cousteau. Er bedauerte Irwins Tod, kritisierte den Verstorbenen aber gleichzeitig für dessen Umgang mit Tieren. "Irwin hat sich in die Natur eingemischt, er sprang auf Tiere, fasste sie mit den Händen an und präsentierte die Dinge auf dramatische und spektakuläre Weise", sagte Cousteau. Irwins Tod sei sehr, sehr tragisch aber: "Du berührst die Natur nicht, du betrachtest sie bloß. Und das ist der Grund, warum ich noch am Leben bin."

Von Stachelrochen getötet
Irwin war Anfang des Monats während Dreharbeiten vor der australischen Küste im Alter von 44 Jahren durch den Stich eines Stachelrochens ums Leben gekommen. Er hatte weltweite Bekanntheit durch seine TV-Serie „Crocodile Hunter“ erlangt, die bei RTL II ausgestrahlt wurde. Weltweit haben etwa 500 Millionen Menschen die Serie verfolgt.

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.