Sa, 23. Juni 2018

Misslungener Raub

24.09.2016 18:09

Zwei Jugendliche fackelten einen Imbiss-Stand ab

Als "Lausbubenstreich" kann man das wohl nicht mehr werten: Die 13 und 14 Jahre alten Jugendlichen beschlossen in der Nacht zum Samstag auf dem Nachhauseweg aus der Salzburger Altstadt zur Geldbeschaffung in eine Imbiss-Bude einzubrechen.

Ihr Ziel war ein Grillhendl-Stand auf dem Parkplatz des Billa-Supermarktes in Taxham an der Kreuzung Kleßheimer Allee und Peter-Pfenninger-Straße. Auf dem Fußweg dorthin entdeckten die Burschen kurz nach 3 Uhr früh vor einem Haus in der Maxglaner Hauptstraße zwei unversperrte Fahrräder. Die Schüler stahlen die Räder und fuhren damit zum ausgesuchten Tatort.

Mit einem Hammer versuchten sie die Tür des Buden-Anhängers aufzuschlagen. Sie konnten jedoch nur ein kleines Loch durchschlagen. Schließlich kam einer der beiden auf die Idee, das Loch mit einem Feuerzeug anzuzünden, in der Hoffnung es würde so größer werden. Binnen Sekunden standen jedoch die ganze Tür und wenig später der ganze Stand in Flammen. Die Jugendlichen versuchten noch den Brand mit Wasser aus einem nahen Brunnen zu löschen. Als sie merkten, dass es aussichtslos war, flüchteten sie.

Eltern müssen für den Schaden aufkommen
Ein Zeitungsausträger beobachtete die Burschen und schlug Alarm. Die Berufsfeuerwehr eilte mit 16 Mann und vier Fahrzeugen zum Tatort. Das Feuer hatte auch schon auf die Billa-Fassade übergegriffen. Die Kameraden löschten die Flammen, mussten jedoch einen Teil der Außenfassade öffnen und abtragen. Der Imbiss-Stand wurde zudem komplett zerstört. Der Sachschaden ist groß. Die Jugendlichen wurden dank des Zeugen gefasst. "Ihre Eltern müssen für den Schaden aufkommen", so die Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.