So, 24. Juni 2018

In Kapfenberg

13.09.2016 20:27

Nach Brand: Mieter in Mehrparteienhaus in Angst

"Wir können nicht mehr ruhig schlafen, wir haben Angst." Das sagt eine Pensionistin aus Kapfenberg, nachdem am Dienstag ein entmündigter Mitbewohner einen Küchenbrand entfacht hatte. Die Frau wurde durch den Rauch wach und vereitelte eine Katastrophe.

Im Stadtteil Hafendorf wurde die im dritten Stock wohnhafte Pensionistin gegen drei Uhr durch einen beißenden Geruch wach: "Von der Wohnung unter mir ist der Rauch aufgestiegen", erzählt sie, "ich habe sofort die Feuerwehr und die Rettung alarmiert".

Verursacher erlitt Rauchgasvergiftung
Kurz darauf zogen Rot Kreuz-Helfer einen 54-Jährigen aus seiner verqualmten Wohnung, die nicht zugesperrt gewesen war. Der Steirer erlitt eine Rauchgasvergiftung und wurde ins Spital gebracht. Wie die Erhebungen ergaben, hatte er sich ein Essen zubereiten wollen, dann aber auf die Pfanne vergessen. Überhitztes Fett löste den Brand aus und beschäftigte in der Folge zwei Feuerwehren.

"Wir haben Angst"
"Dieser Mieter ist für alle leider ein Problem", sagt die 77-Jährige. "Er rumort oft in der Nacht herum, und niemand weiß, was er gerade macht. Vielleicht schaltet er wieder die Herdplatte ein. Wir haben Angst . . ."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.