Do, 21. Juni 2018

Heute 1. Schultag

12.09.2016 10:31

11.000 steirische Taferlklassler am Start

Er ist einer von exakt 11.340 jungen Steirern, die heute zum allerersten Mal die Schulbank drücken werden: Der sechsjährige Moritz aus Graz freut sich schon riesig auf Lehrer, Freunde und die neuen Fächer. Ihm wie allen anderen (Volksschul-)Kindern steht ein spannendes Jahr bevor - so gibt es in den ersten drei Klassen kein Sitzenbleiben und oftmals keine Benotung mehr."

Ich freue mich schon gaaaaanz viel auf den ersten Schultag", ist Moritz aus Graz schon hörbar aufgeregt. Am liebsten hat er das Rechnen, "denn ich kann schon bis 20 zählen". Aber auch Lesen und Schreiben werden für den jungen Mann bestimmt kein Problem sein, "denn das kann ich auch schon ein bisserl". Nur Zeichnen liegt dem Sechsjährigen nicht so sehr, wie er uns verrät. "Am meisten freue ich mich aber auf die neuen Freunde, die ich bestimmt finden werde."

Viele Neuerungen

Wie er gehen heute insgesamt 11.340 Schüler an den Start - mit 4448 Taferlklasslern ist der steirische Zentralraum führend, gefolgt von der Oststeiermark (1773), dem Südwesten (1391), der Obersteiermark (2225), dem Südosten (770) und Liezen (733). Und allen ist eines gemein: Sie sind schon sehr gespannt und nervös…

…immerhin wird die Mädchen und Burschen allerhand Neues erwarten. So wird das Sitzenbleiben in den ersten drei Volksschulklassen abgeschafft. "Stattdessen können leistungsstarke Kinder nun auch unter dem Jahr in die nächsthöhere Klasse wechseln", erklärt Landesschulratspräsidentin Elisabeth Meixner. Außerdem dürfen Lehrer in den ersten drei Grundschulklassen auf Noten verzichten: Anstelle von Ziffern kann eine "Leistungsinformation" (mündliche Beurteilung) eingesetzt werden. An über zwei Drittel aller steirischen Volksschulen wird das - zur Freude vieler Eltern und Kids - schon so gehandhabt.AusbildungspflichtNeu ist auch die Ausbildungspflicht von Jugendlichen, die alle 15- bis 18-Jährigen betrifft. (Geld-)Strafen drohen demnach, wenn weder eine Schule besucht noch eine Lehre absolviert wird. Und: Das Land forciert den Ausbau der Schulsozialarbeit, drei weitere Mitarbeiter (insgesamt sind es dann mehr als 60) konnten für das Unterstützungsprojekt gewonnen werden. "In Summe stehen sieben Millionen Euro für drei Jahre bereit", rechnet Bildungslandesrätin Ursula Lackner vor.

In diesem Sinne: allen Kindern einen guten Start und viel Erfolg!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.