Fr, 21. September 2018

Verbrechen-Magazin

19.07.2016 17:21

Neues "Krone"-Magazin: Auf den Spuren des Bösen

Am 1. Juli kommt das erste "Krone"-Verbrechen-Magazin auf den Markt. Mit vielen spannenden Geschichten über spektakuläre österreichische und internationale Kriminalfälle.

"Die Geschichte der Menschheit ist gleichzeitig eine Geschichte des Verbrechens", schreibt  Gerichtspsychiater Reinhard Haller in einem Gastkommentar am Beginn unseres ersten "Krone"-Verbrechen-Magazins. Viele Storys über interessante, erschütternde, manchmal unfassbare Kriminalfälle aus aller Welt sind in dem 100 Seiten dicken Heft  gesammelt.

Schachbrettmörder & der "echte" Hannibal Lecter
Etwa über die rätselhafte Bluttat an einem 17-jährigen Mädchen aus Oberösterreich. Oder über die grauenhafte Beichte eines Serienkillers aus Moskau, dessen Ziel es war, so viele Menschen zu töten wie ein Schachbrett Felder hat. Oder über eine Großfamilie aus der Steiermark, die scheinbar auf das Morden programmiert war. Oder über einen Arzt aus Mexico, der in den 1950-er Jahren seinen Liebhaber umgebracht, zerstückelt und von der Leiche gegessen hatte - und später zur Vorlage für Dr. Hannibal Lecter in "Das Schweigen der Lämmer" wurde. Und, und, und...

Experten erklären, wie Menschen zum Mörder werden
In unserem Magazin kommen aber auch Opfer von Verbrechen zu Wort; und  Menschen, deren Beruf es ist, Straftaten aufzuklären: Fahnder, Gerichtsgutachter, Verhaltensanalytiker. Außerdem haben wir "zwischen den Fronten Stehende" interviewt": Ein Staranwalt erklärt, warum er nichts Schlimmes dabei findet, Schwerstkriminelle zu verteidigen; und ein bekannter Thriller-Autor erzählt, warum er für die Mörder in seinen Romanen immense Sympathie empfindet. Wir wünschen Ihnen spannende Stunden beim Lesen!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.