Sa, 22. September 2018

EM für 240 Kinder

14.06.2016 09:18

Kleine Fußballer als große Stars

Die Kleinen zeigen den Großen, wie’s geht: Während bei der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich die Nationalteams knapp einen Monat bis zum Finale brauchen, spielten in Gresten 24 Nachwuchsmannschaften aus dem Mostviertel das Turnier an einem Tag durch. Der überraschende Sieger: die "Rumänen" aus Winklarn.

Begeisterung anstelle von Krawallen, strahlende Gesichter statt blutiger Köpfe - so schaut ein echtes Fußballfest aus. Geboten wurde es jetzt allerdings nicht in Frankreich, sondern im Bezirk Scheibbs. Bei der Mini-EURO in Gresten - das Spektakel für Nachwuchskicker geht auf eine Initiative von Ortschef Wolfgang Fahrnberger anlässlich der Heim-EM im Jahr 2008 zurück - traten 24 Teams aus dem Mostviertel als jene Nationalmannschaften an, die derzeit um den "echten" Titel dem runden Leder nachjagen. Inszeniert war das Turnier für die Kleinen bunter und farbenfroher als jenes der Großen: Einzug mit Flaggen und allen Hymnen, Spiele im originalen Gruppenmodus, Anfeuerung durch Cheerleaders und 700 mitgereiste Fans.

"Es war Spannung pur, etliche Spiele wurden erst im Elfmeterschießen entschieden", zieht Hannes Teufl, Jugendleiter des Gastgebers SC Gresten-Reinsberg, Bilanz. Ins Semifinale schafften es Gaming (Albanien), zwei Teams aus Waidhofen an der Ybbs (Türkei, Nordirland) und die "Rumänen" aus Winklarn. Letztere schlugen zuletzt die Türkei mit 4:2 - ob das wohl ein Orakel für Frankreich war?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.