Fr, 17. August 2018

Bei der GKB

28.04.2016 12:54

Mit fast 55 in Pension

Gleich vorweg: Die Graz-Köflacher Bahn ist ein wichtiges steirisches Verkehrsunternehmen, einer Analyse des VCÖ zufolge sogar die zweitstärkste Regionalbahn Österreichs. Doch der Bundesrechnungshof hat auch Kritik anzubringen.

Licht und Schatten, die gibt’s überall. Auch bei der GKB, beliebtes und verlässliches Verkehrsunternehmen in der Steiermark. Zum "Licht": Die Graz-Köflacher Bahn und Busbetrieb GmbH (drei S-Bahn- und 27 Buslinien) steigerte sich im Vorjahr auf rund 5,8 Millionen Passagiere und hatte damit österreichweit die zweithöchste Fahrgastanzahl, wie eine aktuelle VCÖ-Analyse zeigt. Entsprechend gesund ist auch das Unternehmen, in den Jahren 2010 bis 2014 erzielte es jährlich Gewinne. Zu drei Viertel stammen die Einnahmen allerdings aus staatlichen Förderungen.

Und nun zum "Schatten": Hier stoßen sich die Bundesprüfer vor allem an den üppigen Rentenregelungen für die Eisenbahner. Deren Pensionsalter stagnierte zwischen 2010 und 2014 bei 56,6 Jahren, teilweise konnte man sich schon mit 54 Jahren und zehn Monaten "verabschieden". In 25 Verhandlungsrunden konnte keine Einigung zu Reformen erzielt werden. Und: Den Beamten wurde noch eine Zusatzpension gewährt, die Bund und GKB ziemlich teuer zu stehen kam.

Der Rechnungshof rät daher von Sonderregelungen ab und zur Übernahme des Pensionsantrittsalters der ÖBB-Mitarbeiter. Einen Rüffel setzte es außerdem für die Bus-Schiene: Hier sollte das Fahrgastaufkommen regelmäßig evaluiert werden, zudem seien Befragungen zur Kundenzufriedenheit sinnvoll. Komme es zu Beschwerden, müsse der steirische Verkehrsverbund darüber informiert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
„Darf sich ausruhen“
Lionel Messi lässt Argentiniens Testspiele aus
Fußball International
Abschied nach Saison
Alonso: Darum kehrt er der Formel 1 den Rücken
Video Sport
Nach Lieferproblemen
2. WM-Stern: Neues Frankreich-Trikot endlich da!
Video Fußball
Hochzeit als Politikum
Putin sagte Kneissl schon am 19. Juli zu!
Österreich
Brücken-Drama
I: Innenminister fordert Absage von Serie-A-Start
Fußball International
Seien Sie live dabei!
Ganz Linz feiert mit der „Krone“
Oberösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.