Mi, 12. Dezember 2018

In Gleisdorf

31.03.2016 18:25

Ehemaliges Bezirksgericht wird zu Asylheim

Kasernen, Schlösser, einstige Schülerheime: Um die Unterbringung von Asylwerbern zu meistern, wurden bereits viele (leerstehende) Gebäude herangezogen. Jetzt kommt auch noch ein ehemaliges Bezirkgericht hinzu, genauer gesagt jenes in Gleisdorf. Etwa 80 Migranten sollen in einigen Wochen einziehen. Für die Stadt selbst tut sich dadurch sogar eine Chance auf.

Knapp 50 Asylwerber leben derzeit in Gleisdorf, der Großteil von ihnen (35) in zwei kommunalen Einrichtungen in der Neugasse und Hermann-Hornung-Gasse. Sie werden bald in das frühere Bezirksgericht übersiedeln, insgesamt könnten dort bis zu 80 Menschen leben. "Es sind nur kleine bauliche Maßnahmen notwendig. In den Hof kommen Container für die Sanitäranlagen", berichtet Bürgermeister Christoph Stark. Die 24-Stunden-Betreuung wird von der Caritas übernommen.

Für die wachsende Zuzugsgemeinde Gleisdorf tut sich durch diese Lösung eine Tür auf: In der Neugasse könnte ein weiterer Kindergarten entstehen, "wir haben derzeit 45 Kinder auf der Warteliste", sagt Stark. Zudem ist die Asyl-Nutzung des 2014 geschlossenen Gerichts auf zwei Jahre befristet - bis Frühjahr 2018. Dann will die staatliche Immobilienfirma ARE als Liegenschaftseigentümer das Gebäude in ein Seniorenwohnheim umbauen. Stark: "Auch in diesem Bereich ist die Nachfrage bei uns groß."

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
BMWs neues Marken-Herz
Neuer 3er-BMW: Freude am Vorsprung durch Fahrwerk
Video Show Auto
Überraschungsauftritt
Wanda: Amore bis in den hintersten Winkel
Musik
Champions League
Liverpool gewinnt Aufstiegs-Krimi gegen Napoli 1:0
Fußball International
Champions League
Schöpf schießt Schalke gegen Lok Moskau zum Sieg!
Fußball International
Bis auf Weiteres
Liga-Partie des FC Barcelona in Miami abgesagt
Fußball International
Bitteres Ende
Aus für Yaya Toure bei Olympiakos nach 3 Monaten!
Fußball International
Mädchenmord in Steyr
Saber A. soll schon in Afghanistan getötet haben
Oberösterreich
Mit Polizei gedroht
Ausweisfälscher zwang Saber A. zur Aufgabe
Oberösterreich
Juve ist (noch) besser
Red Bull Salzburg greift noch nach Europas Thron!
Fußball International
Bis Sommer 2021
Rapid: Sportchef Bickel vor Vertragsverlängerung
Fußball National
Steiermark Wetter
1° / 4°
wolkig
1° / 4°
leichter Schneefall
-0° / 5°
wolkig
1° / 3°
Schneeregen
-1° / 0°
Schneefall

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.