Sa, 17. November 2018

Historischer Schritt

15.03.2016 08:14

Myanmar: Erster ziviler Präsident seit 50 Jahren

Mit der Wahl eines engen Vertrauten von Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi zum neuen Präsidenten ist in Myanmar am Dienstag der nächste Schritt auf dem Weg von der Militärdiktatur zur Demokratie erfolgt. Der 69-jährige Htin Kyaw erhielt bei einer historischen Sitzung beider Parlamentskammern in der Hauptstadt Naypyidaw 360 von 652 Stimmen und wird damit das erste zivile Staatsoberhaupt seit mehr als 50 Jahren.

Htin Kyaw erklärte: "Das ist der Sieg von Suu Kyi." Er werde die Geschicke des Landes nun in enger Zusammenarbeit mit der Chefin der Nationalen Liga für Demokratie (NLD) bestimmen. Suu Kyi ist der Weg an die Staatsspitze durch die noch von der Militärjunta bestimmte Verfassung verwehrt.

Die NLD hatte bei der Parlamentswahl im November fast vier Fünftel der zur Wahl stehenden Sitze gewonnen. Allerdings bleibt dem Militär ein Viertel der Mandate vorbehalten. Von den Abgeordneten des Militärs und den von ihm gestützten Parteien kamen am Dienstag auch die Stimmen für die Gegenkandidaten.

Htin Kyaw wird nun Ende des Monats den Posten von Ex-General Thein Sein übernehmen, der in den vergangenen fünf Jahren den Übergang von der Militärdiktatur zur Demokratie steuerte. Vizepräsidenten werden die beiden am Dienstag unterlegenen Kandidaten, Ex-General Myint Swe und Henry Van Thio von der ethnischen Minderheit der Chin. Sie erhielten 213 bzw. 79 Stimmen.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Länderspiel-Ärger
PSG-Stars Neymar und Cavani geraten aneinander
Fußball International
Brutales Foul im Video
Basketballer streckt Gegner mit Ellbogen nieder
Sport-Mix
Ungewöhnlicher Anblick
Fünfstöckiges Gebäude zieht auf Fluss in China um
Video Viral
Mitgefühl von Hirscher
Heimreise und OP: Kein Neureuther-Comeback in Levi
Wintersport

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.