Tierischer Einsatz

Helfer retten Reh aus eiskaltem Bach

Tierischer Rettungseinsatz für die Feuerwehr Wiener Neustadt am Samstagnachmittag: Ein Reh hatte sich zu nahe an den eingeschneiten Kehrbach gewagt, stürzte ins eisige Wasser und konnte sich nicht mehr selbst ans Ufer retten. Passanten wurden Zeugen des dramatischen Todeskampfes und alarmierten die Einsatzkräfte.

Gegen 15 Uhr wurde die Feuerwehr verständigt und rückte sofort zum Kehrbach aus. Mithilfe einer Drehleiter konnte das verschreckte Tier an den Rand des Gerinnes bugsiert und von den Helfern mit einem Seil eingefangen werden.

Mit vereinten Kräften zogen sie das Wildtier an Land, wickelten es zunächst in Tücher und trockneten das Fell.

Im Anschluss brachten es die Helfer in den nahen Föhrenwald und entließen es dort in die Freiheit.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 29. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.