Di, 23. Oktober 2018

Helfer im Spital

23.12.2015 13:06

Einsatzfahrzeug trotz Blaulicht und Sirene gerammt

Dramatische Momente in Oberwart: Ein Pkw des Roten Kreuzes mit Sanitäter und Notarzt an Bord befand sich auf dem Weg zu einem schwer erkrankten Patienten. Da kollidierte das Fahrzeug trotz eingeschalteten Blaulichts und Folgetonhorns plötzlich mit einem Pkw! Die Helfer mussten daraufhin selbst ins Krankenhaus.

Sofort nach Anschlagen der Pager bestiegen Sanitäter und Rettungsmediziner in Oberwart ihr Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) und machten sich auf dem Weg zu einem Patienten. "Der Fahrer hatte Blaulicht und Folgetonhorn eingeschaltet", erklärt dazu ein Polizeisprecher.

Trotzdem dürfte ein anderer Lenker das herannahende Einsatzfahrzeug auf der B 50 übersehen haben - es kam zum Zusammenstoß. Die Helfer wurden bei dem Unfall leicht verletzt, mussten dennoch selbst ins Spital. "Der Patient, der auf die Helfer gewartet hatte, wurde schließlich vom Team des Notarztwagens Güssing versorgt", so eine Rotkreuz-Sprecherin.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.