Di, 23. Oktober 2018

Hundestreifen:

17.12.2015 15:23

Sicherheits-Offensive in GU

Hundestreifen eines Sicherheitsdienstes patrouillieren seit Neuestem durch Unterpremstätten (Bezirk GU). Bürgermeister Anton Scherbinek will das Sicherheitsgefühl der Bürger heben. Dass die Maßnahme mit dem Asylquartier im Schwarzl-Freizeitzentrum zu tun hat, liegt auf der Hand, zugeben will das aber keiner direkt.

Seit Jahren ist der private Sicherheitsdienst KLS mit Streifen in Unterpremstätten, Kalsdorf und Feldkirchen unterwegs - vor allem, wenn es draußen früh dunkel wird und Dämmerungseinbrüche drohen.

Nun wurde der Sicherheitsdienst aufgestockt - auch mit Hundestreifen. Grund für die Intensivierung des Sicherheitsdienstes war ein Einbruch, bei dem der Hausbesitzer verletzt wurde - angeblich durch einen Flüchtling.

1300 Asylanten

Wie auch immer: Im Schwarzl-Freizeitzentrum sind 1300 Asylanten untergebracht. Flüchtlinge sind natürlich auch immer wieder im Ortsgebiet unterwegs. In der Schwarzl-Halle muss häufig die Polizei anrücken, weil es Probleme unter den Asylanten gibt.

Scherbinek: "Natürlich hat die unkontrollierte Zuwanderung der letzten Wochen für Unsicherheit in der Bevölkerung gesorgt." Und weiter: "Ich will jetzt das Sicherheitsgefühl meiner Bürger wieder heben."

"Arbeiten eng mit der Polizei zusammen"

KLS-Geschäftsführer Bernhard Krenn sagt: "Es geht darum, Präsenz zu zeigen. Wenn meine Mitarbeiter ortsfremde Personen sehen, sprechen sie sie an, fragen, ob sie helfen können. Die Unterpremstättner sind dankbar, dass wir unterwegs sind." Und: Die Aufgabe von KLS sei es nicht, Einbrecher zu fangen: "Das macht immer noch die Polizei, mit der wir eng zusammenarbeiten."

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.