Mo, 22. Oktober 2018

Graz und Ennstal

12.12.2015 20:10

Die große Generalprobe für die "Special Olympics"

Der Countdown läuft: In 492 Tagen werden die Special Olympics in der Steiermark eröffnet. Mitte Jänner finden nun in Graz, Ramsau und Schladming die "Pre-Games" statt. Die Behindertensportler treten in acht Disziplinen gegeneinander an. Auch das Rundherum ist schon olympia-würdig!

Die "Pre-Games" sind die Generalprobe für die Special Olympics 2017, die Weltwinterspiele für Sportler mit mentaler Beeinträchtigung. "Wir wollen sehen, in welchen Bereichen wir noch Dinge verbessern müssen und wo es schon recht gut läuft. Und die Öffentlichkeit soll zum ersten Mal so richtig auf die Special Olympics eingestimmt werden", sagt Österreich-Geschäftsführer Markus Pichler.

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. 650 freiwillige Helfer sollen einen reibungslosen Ablauf gewährleisten. "Wir sind im Zeitplan, aber natürlich kann vieles, wie die Aufbauarbeiten und die Schulung der Helfer, erst unmittelbar vor Beginn der Pre-Games gemacht werden", so Pichler.

Exotische Teilnehmer aus vielen Ländern
Mehr als 1000 Sportler und 500 Trainer aus 23 Nationen nehmen an den "Vorspielen" teil, darunter auch "exotische" Länder wie Jordanien, Katar und Usbekistan. Die Outdoor-Bewerbe gehen im Ennstal über die Bühne: Schneeschuhlauf und Langlauf in der Ramsau, Skifahren und Snowboard auf der Hochwurzen (Rohrmoos).

In der Landeshauptstadt gibt es drei Austragungsorte. In der Liebenauer Eishalle (die für die Special Olympics komplett umgebaut wird) stehen Eiskunstlauf und Eisschnelllauf auf dem Programm, in der "Bluebox" der HIB Liebenau wird Floorball gespielt, und die Stocksport-Bewerbe finden in der Helmut-List-Halle statt. "Ich hoffe auf rege Beteiligung der Bevölkerung. Der Eintritt zu den Bewerben ist gratis", sagt der Grazer Sportstadtrat Kurt Hohensinner (VP).

Auch Schladmings VP-Bürgermeister Jürgen Winter freut sich schon: "Wir liegen sehr gut in der Zeit und freuen uns natürlich auf die Eröffnung am 10. Jänner. Schladming ist gut gerüstet, viele freiwillige Helfer kommen aus der Region."

Sportler lernen die Steiermark kennen
Die Athleten kommen bereits ein paar Tage bevor es losgeht in die Steiermark. Sie werden in Maria Lankowitz (Sporthotel Piberstein), Stainz (Schilcherlandhof) und St. Stefan ob Stainz (Landhof Steinbäck) untergebracht sein. Am Programm stehen unter anderem eine Fahrt mit dem Flascherlzug, Führungen im Lipizzaner-Gestüt Piber und ein bunter Abend in der Steinhalle Lannach. Zudem können sich die Teilnehmer an der FH Joanneum in Graz kostenlos medizinisch durchchecken lassen. "Viele Athleten haben in ihren Ländern selten die Möglichkeit dazu", erklärt Pichler.

Am 10. Jänner steigt dann die Eröffnungsfeier im WM-Stadion von Schladming. Opus, Alaba-Schwester Rose May, Tagträumer und die Tanzgruppe "Ich bin O.K." haben dort einen Auftritt. Der Eintritt ist kostenlos.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
„Erfahrung sammeln“
ÖFB-Frauen treffen zum Saisonabschluss auf England
Fußball International
Zwei Mio. tote Vögel
Riesenmäuse bedrohen höchst seltene Albatros-Art
Video Wissen
Training abgebrochen
David Alaba: Bayern München bangt um ÖFB-Star!
Fußball International
FCI im freien Fall
Seit Hasenhüttl weg ist, gehen „Schanzer“ am Stock
Fußball International
Mega-Transfer steht an
Kann Ibrahimovic kriselndes Real Madrid retten?
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.