19.11.2015 16:54 |

1111 Karat schwer

Zweitgrößter Diamant der Welt in Botswana entdeckt

In Botswana im Süden Afrikas ist ein riesiger Diamant entdeckt worden. Der 1111 Karat schwere Edelstein stamme aus dem Karowe-Bergwerk, teilte der kanadische Minenbetreiber Lucara Diamond am Donnerstag mit. Es ist der größte Fund seiner Art seit mehr als einem Jahrhundert.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der farblose Diamant ist etwa so groß wie ein Tennisball und von unschätzbarem Wert. Nach Unternehmensangaben handelt es sich um den zweitgrößten jemals entdeckten Diamanten. "Solange er nicht vollständig analysiert wurde, ist es unmöglich, seinen Wert zu bestimmen", sagte der Branchenexperte Kieron Hodgson. "Fest steht aber, dass er ein äußerst teurer Diamant werden kann." Sein Wert hänge unter anderem von möglichen Einschlüssen und der endgültigen Färbung ab sowie davon, wie er sich im Falle eines Schliffs verhalte.

Der größte Rohdiamant der Welt war 1905 in Südafrika gefunden worden. Der Edelstein mit 3106 Karat wurde später zerkleinert, die größten Einzeldiamanten sind Teil der britischen Kronjuwelen.

Die Aktie des Bergbauunternehmens Lucara schoss nach dem Fund des Diamanten in Botswana in die Höhe. An der Stockholmer Börse stieg der Kurs bis Donnerstagmittag um 34 Prozent. Botswana ist hinter Russland der zweitgrößte Diamantenproduzent der Welt.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).