14.06.2006 14:28 |

Gääähn!

Um 14.16 Uhr sind im Büro alle müde

Wenn du im Büro zum Einschlafen müde bist und dich kaum noch aufrecht halten kannst, ist es vermutlich knapp nach zwei Uhr. Um diese Zeit, kurz nach der Mittagspause, sinkt die Leistungsfähigkeit auf den tiefsten Stand des Tages ab. Das belegt eine neue britische Studie.

Nach dieser Untersuchung sind die besten Zeitpunkte zur Erledigung wichtiger Aufgaben morgens um 9.23 Uhr und nachmittags um 16.31 Uhr. Zu diesen Zeitpunkten sind die meisten Büroangestellten hochkonzentriert. Schon knapp vor der Mittagspause um 11.37 Uhr haben die meisten einen deutlichen Durchhänger.

Dazu der österreichische Arbeits-Mediziner Dr. Hainz: "Der Konzentrations-Abfall nach dem Mittagessen hat eine klare körperliche Ursache: Das Blut sackt Richtung Magen, der Blutmangel im Gehirn macht müde und beeinträchtigt die Leistungsfähigkeit."

Nicht in Österreich
Univ. Prof. Dr. Christian Wolf vom AKH Wien: "Der persönliche Biorhythmus, das Betriebsklima und ähnliche Faktoren sind wesentlich wichtiger. Ich glaube nicht an diese statistischen Werte. In Österreich wird der Leistungs-Höhepunkt kaum nachmittags um 16.31 Uhr sein."

Schlaf hilft
Strittig ist, was am besten gegen die Büro-Müdigkeit hilft. Der Kurzschlaf im Büro, der erwiesenermaßen Aufmerksamkeit und geistige Leistung deutlich steigen lässt, leidet bei uns unter seinem negativen Image. In Japan und den USA ist das sogenannte "power napping" in vielen Unternehmen üblich.

Vielen fehlt der Schlaf schon in der Nacht – wer zu wenig schläft, muss untertags mit deutlichen Leistungseinbrüchen rechnen. Wichtig dabei ist, dass nicht nur die Schlafmenge, sondern auch die Schlafqualität stimmt. Auf Schlafmangel reagieren die Geschlechter übrigens unterschiedlich: Angeblich reagieren Frauen eher gereizt, während Männer ihre Müdigkeit zugeben und Rücksicht einfordern.

Foto: Peter Tomschi
Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol