Fr, 17. August 2018

Happy End in Spanien

08.06.2015 20:09

In Koffer gefundener Bub wieder mit Mutter vereint

Jener achtjährige Bub von der Elfenbeinküste, der in einem Koffer in die spanische Exklave Ceuta in Marokko geschmuggelt werden sollte und von Grenzschützern entdeckt wurde, ist wieder mit seiner in Spanien lebenden Mutter vereint. "Seine Mutter hat geweint", sagte eine für Jugendangelegenheiten zuständige Beamtin in Ceuta am Montag.

Der achtjährige Adou Ouattara hatte vor mehr als zwei Wochen eine einjährige Aufenthaltsgenehmigung für Spanien bekommen. Vor der Zusammenführung von Mutter und Kind hatten die Behörden aber noch das Ergebnis eines DNA-Tests abgewartet.

Legaler Weg verwehrt - in Koffer geschmuggelt
Seine legal auf der Kanaren-Insel Fuerteventura lebenden Eltern Ali und Lucie Ouattara waren damit gescheitert, ihren Sohn auf legalem Weg zu sich zu holen. Am 7. Mai wurde dann eine 19-jährige Passantin am Grenzübergang zwischen Marokko und Ceuta mit dem Koffer erwischt, in dem Adou versteckt war und kaum noch atmen konnte. Der Vater wurde einige Stunden später wegen des Versuchs, seinen Sohn illegal nach Spanien zu bringen, von der spanischen Polizei festgenommen.

"Sie werden den Vater freilassen"
Der Anwalt der Familie, Juan Isidro Fernandez, sagte am Montag, der Vater solle freigelassen werden. "Wir sind sehr froh, wir werden mit dem Kleinen losfahren und versuchen, den Vater abzuholen", sagte Fernandez. "Wir haben die Kaution bezahlt und sie werden ihn freilassen."

Adou lebte zuvor bei seiner Oma
Die Eltern des Buben hatten bei ihrem Umzug nach Spanien lediglich ihre inzwischen elfjährige Tochter mitgenommen. Adou blieb bei der Großmutter an der Elfenbeinküste. Als diese 2014 starb, beantragte Ali Ouattara eine spanische Aufenthaltsgenehmigung für Adou. Das Monatseinkommen des Vaters lag jedoch unter der Mindesthöhe von 1.333 Euro und die Behörden lehnten die Familienzusammenführung ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.