Sa, 20. Oktober 2018

Tödlicher Unfall

17.04.2015 18:43

"Es war einfach ihr Schicksal"

"Wir möchten, dass der Buschauffeur nicht vorverurteilt wird. Es geht nicht um Schuld, sondern es war einfach Schicksal“ - die Eltern der 16-jährigen Laura Domberger aus Prambachkirchen zeigen im furchtbaren Schmerz um ihr totes Nesthäkchen stille Größe. Das Mädchen war bekanntlich beim Wegfahren vom Schulzentrum Grieskirchen mit dem Mofa gegen einen Bus geprallt.

"Wir kennen den Buschauffeur gut, er ist auch aus Prambachkirchen wie wir. Unsere Tochter ist mit seiner in die Volksschule gegangen. Er hat die Laura auch oftmals mit dem Bus zur Schule gebracht, er war ihr Chauffeur. Es tut ihm furchtbar leid", berichtet Mutter Vroni Domberger und meint weiter: "Keiner weiß, was wirklich geschehen ist. Wir haben bereits zwei Mal mit der Polizei gesprochen, die kann auch nicht genau erklären, warum der Unfall passiert ist. Es kann genauso gut sein, dass die Laura kurz abgelenkt war und einen Fahrfehler gemacht hat." Doch die offene Verschuldensfrage ändert letztlich ohnedies nichts am Ausgang der furchtbaren Tragödie.

Ergreifende Worte in Trauerparte
Die Eltern fanden in der Trauerparte - siehe oben - ergreifende Worte an ihre tote Tochter: "Du wirst in unserem Herzen immer weiterleben". Laura war das Nesthäkchen der Familie, sie kam in großem Abstand zu ihren vier Geschwistern zur Welt. Am Dienstag wird sie in ihrer Heimatgemeinde zur letzten Ruhe gebracht. Auf der Internetseite der Bestattung Aichinger haben bereits viele Trauernde virtuell Kerzen angezündet und schreiben Worte voller Mitgefühl wie: "Wir wünschen der Familie viel Kraft in dieser sehr schweren Zeit."

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.