Fr, 21. September 2018

Taser und Prügel

11.04.2015 08:57

USA: Video zeigt Polizeigewalt aus der Luft

Fünf Tage nach tödlichen Polizeischüssen auf einen Schwarzen sorgt ein Fall offenkundiger Polizeigewalt gegen einen Weißen in den USA für Aufsehen. Ein TV-Sender filmte aus einem Hubschrauber, wie bis zu elf Polizisten in Südkalifornien einen Flüchtigen vom Pferd holten und minutenlang verprügelten. Die zehn an dem Einsatz beteiligten Beamten wurden inzwischen beurlaubt.

Der Vorfall ereignete sich in Apple Valley 130 Kilometer von Los Angeles entfernt. Mindestens zwei Hubschrauber von TV-Sendern filmten die Verfolgungsjagd. Der Flüchtige, ein 30 Jahre alter Mann, hatte zuvor ein Pferd gestohlen und versucht, seinen Verfolgern hoch zu Ross zu entkommen.

Beamte prügeln minutenlang auf Mann ein
Auf den schockierenden Videobildern der TV-Crew ist dann zu sehen, wie die Polizisten den Mann mit einem Taser traktieren, nachdem der Flüchtige im Zuge der Verfolgung vom Pferd gestürzt war. Damit nicht genug, treten mehrere Beamte mehr als ein Dutzend Mal auf den 30-Jährigen ein, schlagen ihn Dutzende Male mit den Fäusten und zumindest vier Mal mit Gummiknüppeln. Mehr als zehn Schläge hätten den Mann dabei am Kopf getroffen, hieß es in Medienberichten.

Anschließend ließen die Beamten den Mann rund 45 Minuten am Boden liegen, bevor er in ein Krankenhaus gebracht wurde. In dieser Zeit sei der reglos am Boden liegende 30-Jährige nicht medizinisch versorgt worden, berichtete der Nachrichtensender NBC auf seiner Webseite. Auch auf den Aufnahmen aus dem Hubschrauber ist lediglich zu sehen, wie die Polizisten rund um den offenbar bewußtlosen Mann stehen bzw. sitzen, um sich augenscheinlich von den Strapazen des Einsatzes in teils unwegsamen Gelände zu erholen.

Sheriff: "Was ich auf dem Video sehe, beunruhigt mich"
"Was ich auf dem Video sehe, beunruhigt mich", sagte der Sheriff von San Bernardino, John McMahon, dem Sender KNBC. McMahon ordnete eine interne Untersuchung an. Erst am Dienstag war in den USA ein Video aufgetaucht, auf dem zu sehen ist, wie ein weißer Polizist den unbewaffneten Afroamerikaner Walter Scott von hinten mehrfach in den Rücken schießt und tödlich verletzt, als Scott nach einer Polizeikontrolle wegrannte. Der Polizist ist wegen Mordes angeklagt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.