25.03.2015 21:59 |

Stadtpartnerschaft

Trauer in St. Veit um die Opfer der Absturzes

Seit 43 Jahren besteht die Partnerschaft zwischen St. Veit/Glan und dem deutschen Haltern. Das ist jene westfälische Stadt, aus der 16 Jugendliche und zwei Lehrer beim Absturz einer Germanwings-Maschine ums Leben kamen. Das St. Veiter Rathaus wurde schwarz beflaggt und ein Kondolenzschreiben verfasst.

Bürgermeister Gerhard Mock in seinem Kondolenzschreiben an seinen Halterner Amtskollegen Bodo Klimpel: "Du hast gestern verlautbart, dass ganz Haltern Schwarz trägt. Auch das offizielle St. Veit und viele unserer Bürger tragen seit gestern Trauer!"

Die Partnerschaft zwischen beiden Städten wurde am 27. Mai 1972 in Haltern begründet und von den Bürgermeistern Josef Paris und Fritz Wolte besiegelt. Immer wieder nahmen seither Bürger aus Haltern am Vierbergelauf teil und feierten am Wiesenmarkt.

St. Veit hat fünf Partnerschaften, jene mit Haltern wird aber am längsten gepflegt. Mock: "Daher fühlen wir mit unseren deutschen Freunden."

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen