Di, 19. März 2019
05.03.2015 12:34

Frühlingserwachen

Wetter am Wochenende wird mild und freundlich

Ein erstes Lebenszeichen des Frühlings steht ab dem Wochenende ins Haus. Die Experten der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik prognostizieren weitgehend freundliches Wetter. Zuvor soll es am Freitag noch zeitweise regnen.

Vom Tiroler Unterland bis ins westliche Niederösterreich halten sich am Freitag ein paar dichtere Wolken und es muss noch mit etwas Schneeregen oder Schneefall gerechnet werden, gegen Abend klingt der Niederschlag aber weitgehend ab. Ansonsten ziehen nördlich des Alpenhauptkammes Wolken durch, abgesehen von kurzen Schauern bleibt es aber trocken. Großteils sonnig verläuft der Tag im Süden. Der Wind weht schwach bis mäßig, im Bergland und im Süden auch lebhaft aus nördlichen Richtungen. Die Temperaturen bewegen sich in der Früh zwischen minus sechs und plus zwei Grad, tagsüber werden drei bis neun Grad erreicht.

Viel Sonne am Samstag und am Sonntag
Am Samstag wird das Wetter überwiegend freundlich, trotz einiger Wolkenfelder besonders in der Nordhälfte. Im Süden wiederum dominiert der Sonnenschein. Der Wind weht schwach bis mäßig aus West bis Nord. Die Temperaturen bewegen sich in der Früh zwischen minus fünf und plus zwei Grad, tagsüber liegen sie bei sechs bis elf Grad.

Eine Hochdruckrandlage bringt am Sonntag vor allem in den westlichen Landesteilen und erneut im Süden vielfach sonniges Wetter. Von Norden her erreichen Wolkenfelder die Alpennordseite sowie den Osten Österreichs, Niederschläge bleiben aber aus. Es ist nur schwach windig. Die Frühtemperaturen liegen zwischen minus sechs und plus ein Grad, die Tageshöchstwerte bei fünf bis 13 Grad.

Nur ein paar Wolkenfelder am Montag
Ein Hochdruckkeil beeinflusst am Montag das Wetter in Mitteleuropa und im Alpenraum durchwegs günstig. Nur hin und wieder sollten sich ein paar Wolkenfelder vor die Sonne schieben, sie bleiben aber harmlos. Kurzzeitig kann sich in manchen Alpentälern Frühnebel halten. Es ist schwach windig. Die Frühtemperaturen bewegen sich zwischen minus vier und plus zwei Grad, die Höchstwerte bei acht bis 13 Grad.

Wenige Wolken, die meisten in großen Höhen, können die Sonne am Dienstag etwas abschwächen, allgemein überwiegt mit Hochdruckeinfluss aber trockenes und sehr freundliches Wetter. Zu Beginn sind in den Tälern kleinräumige Nebelfelder dabei, diese lösen sich aber rasch auf. Entlang der Alpennordseite frischt der Wind aus West bis Nordwest mäßig auf, ansonsten bleibt es meist schwach windig. In der Früh hat es minus zwei bis plus fünf Grad, tagsüber ist es mild mit Temperaturen zwischen zehn und 15 Grad.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Islamisten, Neonazis
Katia Wagner: Terror - was dürfen die Medien?
Video Show Brennpunkt
Fußballer des Jahres
Arnautovic selbstbewusst: „Es gibt keine Krise!“
Fußball International
Vor dem CAS
Financial Fairplay: PSG „gewinnt“ gegen UEFA!
Fußball International
„Alte Liebe zu Altach“
Neuer Altach-Trainer Pastoor setzt auf Kontinuität
Fußball National
Verspannungen lindern
Gassigehen gegen Kreuzweh
Gesund & Fit
Sturms Skandalboy
Wegen Zechtour? Holland-Klub wirft Avdijaj raus
Fußball International

Newsletter