22.07.2013 18:40 |

Auf Bahnübergang

Zwei Radfahrer von Zug erfasst - Mann tot, Frau verletzt

Nach einem Zugunfall in der Steiermark am Montagnachmittag sind ein Toter und eine Schwerverletzte zu beklagen. Zwei Radfahrer wurden auf einem unbeschrankten Bahnübergang von einem Triebwagen erfasst. Der 65-jährige Mann starb noch an der Unfallstelle, die Frau überlebte und wurde ins Krankenhaus gebracht.

Das Ehepaar aus der Schweiz, das in Bad Radkersburg seinen Urlaub verbracht hatte, unternahm am Montag gemeinsam mit einem Bekannten eine Radtour. Gegen 15.30 Uhr geschah dann auf einer Gemeindestraße zwischen Bad Radkersburg und Halbenrain in einem Waldstück das Unglück. Die Radfahrer wollten gerade den mit Andreaskreuz und Stopptafel gesicherten Bahnübergang überqueren und dürften dabei den herannahenden Zug übersehen haben.

Der Zugführer leitete nach Angaben eines Sprechers der ÖBB noch eine Notbremsung ein, konnte den Zusammenstoß jedoch nicht mehr verhindern. Der 65-Jährige wurde frontal vom Triebwagen erfasst, die Frau seitlich touchiert.

Für den Schweizer kam jede Hilfe zu spät, er dürfte auf der Stelle tot gewesen sein. Die Ehefrau wurde schwer verletzt und nach der Erstversorgung ins LKH Feldbach gebracht. Der Begleiter der beiden, der das Unglück mit ansehen musste, erlitt einen Schock und wurde ebenfalls ins Spital eingeliefert.

Freitag, 26. Februar 2021
Wetter Symbol