08.05.2013 14:50 |

Jagd auf Terrorist

Für die "Star Trek"-Crew geht es jetzt "Into Darkness"

Vor vier Jahren übernahm ein Kultregisseur die Verantwortung für eine Kultserie: J.J. Abrams ("Mission: Impossible 3") führte 2009 erstmals Regie bei einem Film der "Star Trek"-Reihe. Und der Erfolg gab ihm recht: Der schlicht "Star Trek" betitelte Film setzte sich an den Kinokassen gut durch. Auch beim insgesamt bereits zwölften Kinofilm der legendären Science-Fiction-Saga, "Into Darkness" (Kinostart: 9. Mai), saß der amerikanische Regisseur nun wieder am Steuer.

Nicht ohne zuvor sein bewährtes Ensemble zusammenzutrommeln: Chris Pine darf erneut als Captain Kirk auftreten, Zachary Quinto als Erster Offizier Spock, Zoe Saldana spielt Lieutenant Uhura, Simon Pegg Chefingenieur Scotty.

Viel Stress und Aufregung für Captain James Tiberius Kirk gleich im ersten Drittel des mehr als zweistündigen Films: Erst droht Freund und Kollege Spock inmitten eines Lava spuckenden Vulkans sein Leben zu lassen, wenig später muss die Enterprise zur Erde zurück, wo ein Terrorist nicht nur ganz London erschüttert, sondern auch noch Kirks väterlichen Mentor, Admiral Pike, ermordet.

Kirks neuer Gegenspieler - mit beeindruckender Präsenz verkörpert vom britischen Darsteller Benedict Cumberbatch - stammt aus den Reihen der Sternenflotte, gehörte einst zu deren Topagenten. Nun befindet sich dieser mit übermenschlichen Kräften ausgestattete Terrorist auf einem Rachefeldzug. Vor der Crew der Enterprise versteckt er sich auf Kronos, dem unwirtlichen Planeten der aggressiven Klingonen. Die Frauen und Männer der Enterprise begeben sich auf eine atemberaubende, nicht eben einfache Verbrecherjagd.

Das sagt "Krone"-Kinoexpertin Christina Krisch zum Film: Regisseur J.J. Abrams serviert uns einen 3D-Bombast-Blockbuster, der als intergalaktische Dauerverfolgungsjagd, Terrorismus-Drama und Hochleistungsschau der Spezialeffekte-Abteilung daherkommt. Dass der martialische Marathon dennoch nicht auf die emotionale Grundierung vergisst und die Grenzen von Wissenschaft und Moral auslotet, liegt an der Top-Besetzung, wobei Zoe Saldana als Uhura und Alice Eve als Dr. Carol Marcus als sexy Blickoasen fungieren.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 21. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.