„Krone“-Interview

Isabelle Huppert: „Verstorbene immer in Gedanken“

Unterhaltung
09.07.2024 10:55

Film-Diva Isabelle Huppert spielt im neuen Film „Madame Sidonie in Japan“ eine trauernde Witwe. Die „Krone“ sprach mit ihr über den neuen Streifen und ihren Glauben an das Spirituelle ...

„Krone“: Ihrem neuen Streifen „Madame Sidonie in Japan“ (ab Freitag im Kino) geht es um Trauer. Warum war Ihnen dieses Thema wichtig?

Isabelle Huppert: Meine Figur, Sidonie, konnte die Trauer um ihren Mann nie überwinden. Der Film zeigt, wie sie es nun doch schafft, und das ist gleichzeitig tragisch, aber auch voller Hoffnung.

Was hat Sie an dem Filmprojekt am meisten interessiert?

Es war ungewöhnlich, ein französischer Film, der in Japan gedreht wird. Natürlich zeigt sich, dass meine Figur erst sehr weit wegfahren muss, um zu sich selbst zu finden. Es war eine besondere Erfahrung.

„Madame Sidonie in Japan“: Der Japaner Kenzo gibt der Autorin Halt.  (Bild: Majestic/ Celine Bozo)
„Madame Sidonie in Japan“: Der Japaner Kenzo gibt der Autorin Halt. 

In einigen Szenen spielen Sie mit einem Geist, denn der Witwe erscheint ihr verstorbener Ehemann. Wie schwierig waren diese Filmszenen für Sie?

Das war gar nicht so schwer. In den meisten Szenen war ich tatsächlich alleine (August Diehl, der den Geist spielt, wurde per Greenscreen eingefügt, Anm.), was mir geholfen hat, denn es sollte ja so aussehen, als ob ich mit jemandem spreche, der nicht wirklich da ist.

Glauben Sie selbst an Geister?

Nein, aber meine Figur im Film tut es.

Isabelle Huppert bei der Premiere ihres Films „Madame Sidonie in Japan“ beim Filmfest München. (Bild: People Picture/Willi Schneider)
Isabelle Huppert bei der Premiere ihres Films „Madame Sidonie in Japan“ beim Filmfest München.

Haben Sie sich schon einmal dabei erwischt, mit lieben Verstorbenen zu sprechen?

Ich denke schon. Wenn man jemanden verliert, ist derjenige natürlich weiter in den eigenen Gedanken. Vielleicht nicht jede Minute des Tages, weil man sonst verrückt werden würde. Vielleicht ist es auch das, was wir eigentlich mit Geistern meinen.

Trauer und neue Liebe kollidieren im Film. Was hat Ihnen daran gefallen?

Es ist unerwartet. Die Chance, dass sich zwei Charaktere wie in unserem Film treffen, ist eigentlich gering. Das passiert nur, weil Sidonie sich entscheidet, nach Japan zu reisen – also eine gute Ermutigung, mal zu verreisen und dabei ganz andere Persönlichkeiten kennenzulernen!

Kinofilme tun sich in Konkurrenz zu Netflix & Co. zunehmend schwer, Publikum anzuziehen. Was macht einen Kinobesuch für Sie weiterhin magisch?

Schon wenn man in ein Kino hineingeht, das bleibt für mich immer magisch, es gibt nichts Vergleichbares für mich. Das kann man überhaupt nicht damit vergleichen, sich einen Film im Fernsehen anzusehen. Kino ist ein Erlebnis für mich, sogar wenn mir der Film dann vielleicht nicht gefällt.

Welchen Ratschlag würden Sie heute einer jungen Schauspielerin am Beginn ihrer Karriere geben?

Sei neugierig! Und geh ins Kino, anstatt aufs Handy zu schauen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele