Weniger Umsatz

Landtechnik-Firma meldet 200 Arbeiter arbeitslos

Oberösterreich
25.06.2024 09:16

Wegen Umsatzrückgängen wird der oberösterreichische Landtechnikhersteller Pöttinger 200 seiner 1200 Mitarbeiter an den Standorten im Bezirk Grieskirchen im Sommer für drei bis vier Wochen beim Arbeitsmarktservice arbeitslos melden. 

Betroffen sind Arbeiter der Produktion und produktionsnahen Bereiche. Sie erhalten eine Wiedereinstellungsgarantie, hat das Familienunternehmen am Dienstag Medienberichte bestätigt.

Weiters nehmen die 450 Angestellten aus Solidarität mit den betroffenen Arbeitern jeweils eine Woche unbezahlten Urlaub. „So vermeiden wir echte Kündigungen“, sagte Geschäftsführer Gregor Dietachmayr. Die Kapazitätsanpassungen seien notwendig, weil die Nachfrage stark gesunken sei und Bestellungen später erfolgen würden. Für den Sommer seien nicht genug Aufträge vorhanden, im Herbst sei die Produktion wieder ausgelastet.

Weniger Umsatz
Pöttinger hat den Umsatz in den vergangenen drei Jahren von weniger als 400 auf 641 Millionen Euro gesteigert. Im bis Ende Juli laufenden Wirtschaftsjahr 2023/24 erwartet der Geschäftsführer einen Rückgang im zweistelligen Prozentbereich, auch wenn es nicht so ein starkes Minus wie im Gesamtmarkt (rund 20 Prozent) sein soll. Auch das Ergebnis werde, ohne konkrete Zahlen zu nennen, sinken. Insgesamt sind bei Pöttinger weltweit 2.166 Mitarbeiter beschäftigt.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele