Szenarien geprobt

Große Übung der Bergretter im Pongau

Salzburg
24.06.2024 22:10
Bergretter aus mehreren Pongauer Orten probten verschiedene Szenarien für mögliche Einsätze.

55 Mitglieder der Bergrettungsortsstellen Bischofshofen, St.Johann, Werfen und Mühlbach waren vergangenes Wochenende im Übungseinsatz. Auf vier verschiedenen Stationen waren in Goldegg unterschiedliche Einsatzszenarien für die Alpinretter aus dem Pongau aufgebaut. Im Fokus stand die Zusammenarbeit mit den Einsatzkräften der jeweiligen Ortsstellen.

Gerade bei Großeinsätzen ist das gefragt. So galt es als Ernstfallannahme etwa einen Trailrunner, der 30 Meter abgestürzt war, zu bergen. Eine schwer verletzte Forstarbeiterin, der ein Ast den Arm durchbohrt hatte, mussten ebenso medizinisch versorgt werden. Mittels GPS–Suche mussten die vier Trainingspunkte von den Teams zuvor aufgespürt werden.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Salzburg



Kostenlose Spiele