28.11.2012 15:53 |

Kein altes Eisen

Haudegen Clint Eastwood ist "Back In The Game"

Ein Mann geht seinen Weg. Unbeirrbar und fast immer auf sich allein gestellt. Dies ist die Formel, mit der Clint Eastwood ("Dirty Harry") als Schauspieler und Regisseur seit Jahrzehnten Erfolge feiert. Im Spätwestern "Erbarmungslos" (1992) war er ein einsamer Kopfgeldjäger, in "Million Dollar Baby" (2004) ein halsstarriger Boxtrainer, vier Jahre später in "Gran Torino" ein wehrhafter Rentner. Die hochkarätig besetzte Sportkomödie "Back in the Game" (Kinostart: 30. November) entpuppt sich nun als problemloses Heimspiel für den Haudegen.

Er spielt den bärbeißigen, verwitweten Baseball-Scout Gus Lobel, der deutlich in die Jahre gekommen ist, aber felsenfest davon überzeugt ist, noch nicht zum alten Eisen zu gehören. Dabei kann er mit seinen schwachen Augen die Flugbahn des Balls kaum noch erkennen. Sein Chef Pete (John Goodman) hegt schon länger stille Zweifel an der Fitness des Scouts, hält aber loyal zu ihm.

Als es darum geht, für die Atlanta Braves einen neuen Topspieler zu rekrutieren, nimmt Gus höchst widerwillig die Hilfe seiner erwachsenen Tochter Mickey (Amy Adams, "On the Road - Unterwegs"), einer erfolgreichen Anwältin, an. Zwischen den beiden herrschte lange Funkstille, und es dauert auch eine ganze Weile, bis sie sich endlich zusammenraufen. Mickey setzt ihre Karriere aufs Spiel, aber eigentlich liebt sie Baseball viel mehr als ihre Gerichtsakten.

Das sagt "Krone"-Kinoexpertin Christina Krisch zum Film: Seit "In the Line of Fire - Die zweite Chance" (1993) ist dies der erste Film, bei dem Eastwood mitspielt, nicht aber Regie führt. Das Filmemachen überließ er diesmal seinem langjährigen Regieassistenten Robert Lorenz, der sich weitgehend den Stil seines Mentors angeeignet hat. Zudem ist es die spürbar exzellente Chemie zwischen den Schauspielern, durch die die sonst eher konventionell erzählte Story punktet. Ein romantischer Subplot sorgt außerdem für charmantes Herzklopfen. Ein humoriges Sportdrama, das auf Familienbande setzt, ist doch auch Clints Sohn Scott Eastwood in einer sportiven Nebenrolle zu sehen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 11. April 2021
Wetter Symbol