Trotz Rettung

Nach nur sechs Spielen: Weltmeister muss gehen!

Fußball International
09.06.2024 06:19

Fabio Cannavaro bekommt trotz erfolgreicher Kurzzeit-Rettungsmission keinen neuen Vertrag beim italienischen Erstligisten Udinese Calcio. Der mittlerweile 50-jährige Weltmeister und Weltfußballer von 2006 hatte den Club in größter Abstiegsnot erst Ende April übernommen. 

Nach einer Niederlage gegen die AS Roma hatte Udinese die restlichen fünf Spiele nicht mehr verloren und sich mit drei Unentschieden und zwei Siegen die Liga im Oberhaus gehalten.

Dennoch gab der Verein nun die Trennung bekannt. Der Ex-Profi hatte zuvor vor allem Teams in China, darunter als Interimscoach auch die Nationalmannschaft, sowie in Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten trainiert.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele